Nadine Rebel

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Merge-split-transwiki default 2.svg In der Wikipedia existiert ein Artikel unter gleichem Lemma, der jedoch von diesem in Art und/oder Umfang abweicht.
Nadine Rebel (2017)

Nadine Sidonie Rebel (* 7. Januar 1975 in Mönchengladbach) ist eine deutsche Managementtrainerin und Sachbuchautorin.

Leben[Bearbeiten]

Rebel studierte in Augsburg Soziologie, Psychologie und Pädagogik. Seit 2000 ist sie Geschäftsinhaberin von Rebel-Management-Training (Unternehmensberatung für den Außenauftritt von Unternehmen und Einzelpersonen), hält Vorträge und Seminare zu Rhetorik, Körpersprache und Kundenbindung und ist Sachbuchautorin.

Sie verfasste zwei Bücher Fit for work für Frauen und Work-Life-Balance für freche Frauen, die in der Reihe „Für Frauen“ bei Redline Wirtschaft erschienen und teilweise in andere Sprachen übersetzt wurden.

2010 erfolgt die Veröffentlichung eines der Bücher als Hörbuch.

Von Mai 2005 bis Februar 2008 war sie Autorin und Herausgeberin des Themenbriefs Mitarbeiterführung (Forum Verlag Merching). In Ihren Seminaren, Vorträgen und in der Beratung beschäftigt sich Nadine Rebel mit der Wirkungsweise von Personen und Unternehmen unter soziologischen und psychologischen Aspekten. Die Tätigkeit der Unternehmensberatung wird mit rebel-fashion komplettiert. Hier widmet sich Nadine Rebel der Erstellung und des Designs individueller Mode und Accessoires. Ein besonderes Augenmerk legt sich auf Recycling fashion, indem hier beispielsweise alte Kirchenvorhänge zu Mänteln verarbeitet werden.

Im Jahre 2007 gründet Nadine Rebel die Benefizinitiative Connect4Benefit. Hier können Personen (Unternehmer und Einzelpersonen) Kurzvorträgen zu diversen Themen lauschen. Die Eintrittsgelder werden am selben Abend in voller Höhe einer sozialen Organisation gespendet, die sich der jeweilige Referent oder die jeweilige Referentin selbst wählen kann. Ziel der Benefizinitiative ist es, das Wissen der Zuhörer zu erweitern, neuen Referenten eine Plattform zu bieten und mittels der unterstützten sozialen Organisationen Menschen zu unterstützen, die unverschuldet in Not geraten sind.

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.