Nachwuchswissenschaftlerpreis des Landes Brandenburg

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Nachwuchswissenschaftlerpreis des Landes Brandenburg wird seit 2007 an herausragende junge Nachwuchsforscherinnen und Nachwuchsforscher und an den besten Absolventen oder die beste Absolventin des Landes verliehen.

Es werden jährlich folgende Preise vergeben:

  • Post-Doc Preis Natur- und Ingenieurwissenschaften
  • Post-Doc Preis Geistes- und Sozialwissenschaften
  • Beste Absolventin/bester Absolvent des Landes

Neben dem Preisgeld erhalten die Preisträgerinnen und Preisträger eine durch den brandenburgischen Künstler Christian Röhl geschaffene Statue. Die Post-Doc Preisträger erhalten zudem Gelegenheit, ihre Arbeiten vor der entsprechenden Klasse der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften zur Diskussion zu stellen.

Die Bewerbung zu den Post-Doc Preisen erfolgt durch die Nachwuchswissenschaftler selbst, für den Absolventenpreis nominiert jede Hochschule ihre jahrgangsbeste Absolventin oder ihren jahrgangsbesten Absolventen. Bewertet wird bei den Absolventinnen und Absolventen die Qualität der Abschlussarbeit ebenso wie deren Präsentation in einem zweistufigen Verfahren.

Die Preise werden im Rahmen einer Festveranstaltung verliehen, bei der die Preisträgerinnen bzw. Preisträger Gelegenheit erhalten, ihre Arbeiten der Öffentlichkeit vorzustellen.

Mitglieder der Jury[Bearbeiten]

  • Gisela Engeln-Müllges (FH Aachen, ehem. Mitglied des Wissenschaftsrates)
  • Erika Fischer-Lichte (FU Berlin, Mitglied des Wissenschaftsrates)
  • Matthias Kleiner (Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft)
  • Wilhelm Krull (Generalsekretär der Volkswagenstiftung)
  • Günter Stock (Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften)

Preisträgerinnen und Preisträger[Bearbeiten]

Absolventenpreise[Bearbeiten]

  • 2007: (½) Tobias Kiertscher , FH Brandenburg; (½ ) Ann-Kristin Reyels, Hochschule für Film und Fernsehen Konrad-Wolf, Potsdam
  • 2008: Damaris Zurell, Universität Potsdam
  • 2009: Michael Kirsche, Brandenburgische Technische Universität Cottbus
  • 2010: Mike Neumann, Universität Potsdam
  • 2011 (Team): Ginetta Fassio, Hochschule für Film und Fernsehen; Christian Simon, Hochschule für Film und Fernsehen

Post doc-Preise[Bearbeiten]

  • 2007: (NW) Ulrike Herzschuh, Alfred-Wegener-Institut für Meeresforschung, Potsdam
  • 2008: (NW) Isabell Wartenburger, Universität Potsdam
    • (GW) Yarema Okhrin, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) ½
    • (GW) Taras Bodnar, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) – ½
  • 2009: Malte Meinshausen , Potsdam Institut für Klimafolgenforschung
    • Birgit Futterer , Brandenburgische Technische Universität Cottbus
  • 2010: (NW) Niko Hildebrandt, Fraunhofer Institut für Angewandte Polymerforschung, Potsdam-Golm
    • (GW) Markus Messling, Universität Potsdam
  • 2011: (NW) Mary Williams, Astrophysikalisches Institut Potsdam
    • (GW) Michael Koß, Universität Potsdam

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.