Moses Pelham

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Moses Peter Pelham (* 24. Februar 1971 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Rapper, Gründer und Geschäftsführer des Musiklabels Pelham Power Productions (3P/PPP).

Leben[Bearbeiten]

Pelham war zunächst Teil des erfolgreichen Rödelheim Hartreim Projekts. Auch sein erstes Solo-Album Geteiltes Leid 1 (1998) verkaufte sich sehr gut. Er wurde zum Produzenten des Jahres (1998) gewählt.

Danach profilierte er sich als Entdecker und Produzent neuer Talente wie Xavier Naidoo, Glashaus, UnterWortverdacht, Illmatic, Sabrina Setlur und Sebastian Hämer.

Seine Freundschaft mit Naidoo endete vor deutschen Gerichten, die letztlich Naidoo Recht gaben. Die Dauerprovokationen von Stefan Raab und Pelhams Antwort darauf (Nasenbeinbruch beim gelernten Metzger Raab) endeten mit 10000 DM Schmerzensgeld plus 40000 DM Strafe.

Aktuell ist Pelham Jurymitglied in der dritten Staffel von X Factor (Deutschland). Er wird vermutlich den Gewinner produzieren. Pelham lehnt Kandidaten, die nicht in ihrer deutschen Muttersprache sondern auf englisch singen, ab. Die ausländischen Kandidaten sollen ebenfalls in ihrer Muttersprache singen.

Laut VOX-Vorankündigung vom 4.10.2012 soll sich Pelham in die Kandidatin Anke Fiedler verliebt haben.[1] Ob derlei "Nachrichten" das Interesse der Zuschauer befördern, bleibt abzuwarten.[2]

Trivia[Bearbeiten]

Nach dreizehn Jahren Funkstille zwischen ihm und Xavier Naidoo wählte er das X Factor-Livefinale vom 25.11.2012, um im Duett mit Xavier Naidoo den Song Halt aus! zu präsentieren[3]Der Kurswechsel war schon eine Woche vorher angedeutet worden, nachdem er für seinen Kandidaten Barne Heimbucher einen Naidoo-Song ausgewählt hatte.

Siehe auch[Bearbeiten]

Videos[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Facebook icon.svg Moses Pelham bei Facebook
Youtube.svg Channel zum Thema auf YouTube

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.