Minyoung Park

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Minyoung Park (* 18. Oktober 1979 in Seoul, Südkorea) ist eine koreanische Künstlerin. Sie lebt und arbeitet in Berlin.

Werdegang[Bearbeiten]

Minyoung Park wuchs in Seoul (Südkorea) auf. 1999 begann Park ihr Studium für Bildende Kunst (fine arts) an der Ewha Womans University Seoul (Südkorea). 2003 erhielt Park den Bachelor für Bildende Kunst (B.F.A.) von der Ewha Womans University. Nach einem längeren Aufenthalt in Neuseeland, beschloss Park ihr Kunststudium in Deutschland fortzusetzen. Zunächst reiste Park nach Dresden. Dort studierte Park von 2005 bis 2006 Bildende Kunst an der HfBK (Hochschule für Bildende Kunst), Dresden (Deutschland). 2007 wechselte Park zur Universität der Künste Berlin. Bei Burkhard Held schloss Park 2009 den Studiengang Bildende Kunst mit besonderem künstlerischen Erfolg ab. Damit erhielt Park das Recht am Meisterschülerjahr der UdK teilzunehmen. 2010 bekam Park die Meisterschülerurkunde („Meisterschülerin Fachklasse von Held“) von der UdK, Berlin verliehen. Seit 2010 arbeitet Park in ihrem Atelier in Berlin-Wedding.

Auszeichnungen und Preise[Bearbeiten]

  • 2009: Dorothea Konwiarz-Stipendium[1], Dorothea Konwiarz Stiftung, Berlin (Deutschland)
  • 2012: Young Artists Award, Pyo Gallery, Seoul (Südkorea)
  • 2015: Stipendium Cité internationale des arts, Ghana Foundation for Arts and Culture, Paris (Frankreich)

Einzelausstellungen[Bearbeiten]

  • 2010: Transformer, Dorothea Konwiarz Stiftung, Berlin (Deutschland)
  • 2012: The Ambivalent City, Pyo Gallery South, Seoul (Südkorea)
  • 2013: Fragile Utopien, Galerie Kampl, München (Deutschland)
  • 2014: Grunewald, Galerie Kampl, München (Deutschland)
  • 2016: Minyoung!, Lachenmann Art[2], Konstanz (Deutschland)
  • 2017: Minyoung Park, Neue Arbeiten, Galerie Kampl[3], München (Deutschland)

Gruppenausstellungen[Bearbeiten]

  • 2008: Experiment after, Galerie Michael Schultz, Seoul (Südkorea)
  • 2008: Show down!, Galerie Michael Schultz, Berlin(Deutschland)
  • 2008: Fremdgehen- Klasse Held, Galerie im Volkspark, Halle (Deutschland)
  • 2008: In Between, Kulturabteilung, Botschaft der Republik Korea, Berlin(Deutschland)
  • 2009: Querschlaege, Ludwig Galerie, Oberhausen (Deutschland)
  • 2009: Heldenhaft, Auto- i- Dat AG, Zürich (Schweiz)    
  • 2010: Meeting Point, Kommunale Galerie, Berlin (Deutschland)
  • 2010: Rough and Tough, Universität der Künste (UdK), Berlin(Deutschland)
  • 2010: UPDATE art 2010, Universität der Künste (UdK), Berlin (Deutschland)
  • 2011: Korean Artists in Berlin, Lee Galerie BERLIN, Berlin (Deutschland)
  • 2011: Meeting Point, Forum Kunst & Architektur, Essen (Deutschland)
  • 2013: Künstler der Galerie, Galerie Kampl, München (Deutschland)
  • 2013: art KARLSRUHE (Galerie Kampl), Karlsruhe (Deutschland)
  • 2014: Rückblick -Ausblick ll, Galerie Kampl, München (Deutschland)
  • 2014: Contemporary Istanbul, (Galerie Kampl), Istanbul (Türkei)
  • 2014: art KARLSRUHE (Galerie Kampl), Karlsruhe (Deutschland)
  • 2015: Rückblick-Ausblick 15, Galerie Kampl, München (Deutschland)
  • 2015: Berlin Girls, Lachenmann Art, Konstanz (Deutschland)
  • 2015: art KARLSRUHE, Galerie Kampl, Karlsruhe (Deutschland)
  • 2016: art KARLSRUHE (Galerie Kampl), Karlsruhe (Deutschland)
  • 2017: art KARLSRUHE (Galerie Kampl), Karlsruhe (Deutschland)
  • 2018: GroßARTig, Kunsthalle Ludwig, Frankfurt am Main (Deutschland)

Literatur[Bearbeiten]

  • In Between, Herausgeber: Kulturabteilung, Botschaft der Rebulik Korea, Ausgabe: 2007, Katalog zur Gruppenausstellung (im Rahmen der Asien-Pazifik Wochen Berlin 2007)
  • The Ambivalent City von Minyoung Park, Herausgeber: PYO GALLERY, 1. Auflage 2012, Katalog zur Einzelausstellung
  • BERLIN GIRLS, Herausgeber: Lachenmann Art, Auflage: 500 Exemplare, Ausgabe: 2015, Katalog zur Gruppenausstellung
  • Minyoung!, Herausgeber: Lachenmann Art, Auflage: 250 Exemplare, Ausgabe: 2016, Katalog zur Einzelausstellung

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 2009/2010 – Dorothea-Konwiarz-Stiftung. Abgerufen am 11. August 2019 (de-DE).
  2. Minyoung Park. Abgerufen am 13. August 2019 (de-DE).
  3. Biografie. Abgerufen am 13. August 2019 (de-DE).
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.