Miko Peled

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Miko Peled

Miko Peled (* 1961 in Jerusalem) ist ein israelischer Friedensaktivist, Autor und Karatelehrer. Er ist der Sohn des Generalmajors Mattityahu Peled. 1997 wurde seine 13-jährige Nichte bei einem Selbstmordattentat in Jerusalem getötet.

Literatur[Bearbeiten]

  • The General’s Son: Journey of an Israeli in Palestine. Just World Books, 2012, ISBN 978-1-935982-15-9 (englisch, 224 S.).

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.