Michael Paine

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Paine (* 25. Juni 1928 in New York City; † 1. März 2018) war ein US-amerikanischer Luftfahrtingenieur.

Leben[Bearbeiten]

Seine Eltern waren Ruth Forbes Paine Young (1903–1998) und George Lyman Paine, Jr. (1901 – 1978). Sein Stiefvater, Arthur Middleton Young war bei Bell Helicopter maßgeblich an der Entwicklung des Bell 47 beteiligt.

Michael Paine studierte zwei Jahre an der Harvard Universität und bis 1953 am Swarthmore College. 1954 arbeite er bei der Bartol Research Foundation in Swarthmore im Bereich Meßaufbau für Ladungszählungen und Vergleichszählungen für Nuklearforschung mit einem Van-de-Graaff-Generator. Ab 1955 war Paine bei der Army, Pilot. 1957 arbeite Paine bei Griswold Manufacturing Company (GMC) in Erie (Pennsylvania) als Skalengraveur.

Am 28. Dezember 1957 heiratete er Ruth Avery Hyde in Pennsylvania.

Ab 1958 war Paine bei Bell Helicopter als Forschungsingenieur in Fort Worth Texas eingestellt, wo Walter Dornberger sein Vorgesetzer war. Das Ehepaar zog 1959 nach Irving. Ende 1962 zog Michael Paine aus dem gemeinsamen Haus in Irving aus und bezog ein Appartement in Grand Prairie.

Am Donnerstag 23. Oktober 1963 hetzte Walker auf einer Veranstaltung der John Birch Society im Dallas Memorial Auditorium mit etwa Tausend Anhängern, gegen den, von Gouverneur John Connally eingeführten UN-Tag in Texas und gegen eine Veranstaltung am 24. Oktober 1963 mit Adlai Ewing Stevenson. An dieser John Birch Society- Veranstaltung nahm Michael Paine teil.[1]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Lee Harvey Oswald, Gewehr in der Garage, Mord an John F. Kennedy
Hilf, indem du sie recherchierst und einfügst.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. David E. Kaiser, The road to Dallas, S.347
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.