Michael Lückner

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Lückner ist ein deutscher Musiker, der als Gründer und Mitglied der Computerjockeys und durch sein Projekt Guitar bekannt wurde. Zudem veröffentlichte er drei Alben unter dem Pseudonym und Künstlernamen Digital Jockey

Leben[Bearbeiten]

Michael Lückner studierte Philosophie, Ästhetik und Sozialpsychologie an der Ruhr-Universität Bochum. Zusammen mit Wolfgang Hagedorn bildete er 1995 die Gruppe Computerjockeys. Sie veröffentlichten zwei Alben (Harvest / EMI Electrola, Universal) und übernahmen im Auftrag von MTV die Neukomposition des Soundtracks für die japanischen Animeé-Serien Golden Boy und Lupin III.

Neben seinen Veröffentlichungen unter dem Pseudonym Digital Jockey ab 2000, trat er ab 2002 auch mit seinem Musikprojekt Guitar in Erscheinung. Dabei arbeitete er unter anderem mit der Sängerin Ayako Akashiba, der amerikanischen Band Voyager One und Donna Regina zusammen.

Michael Lückners Produktionen sind geprägt von asiatischen Klängen, symphonischen Sounds und einer experimentellen digitalen Arbeitsweise.

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.