Michael Grübel

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Grübel (* 19. Februar 1968 in Enger) ist ein deutscher Unternehmer, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger und Autor. Im Rahmen seines gemeinnützigen Projektes Michael Grübel – Helfende Hände engagiert sich der Unternehmer gemeinsam mit seinen Mitarbeitern für soziale Projekte.

Leben[Bearbeiten]

Ausbildung und Unternehmen[Bearbeiten]

Grübel wuchs in Bielefeld auf, wo er nach seinem Schulabschluss eine dreijährige Ausbildung zum Bau-Klempner absolvierte. Nach seinem zweijährigen Besuch der Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung in Bielefeld, begann er eine Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel, welche er 1991 erfolgreich abschloss. Die darauffolgenden Jahre bildete sich Grübel an der Fachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung in Bielefeld, sowie an der Universität Paderborn weiter, bevor er sich im Jahr 1996 im Bereich der Wasserschadensanierung, technischen Gebäudetrocknung und der Schimmelpilz-Sanierung selbstständig machte. Neben seiner Tätigkeit als Geschäftsführer seines Unternehmens besuchte Grübel zwischen 1995 und 1998 die Wirtschaftsfachschule in Bielefeld, wo er nach dreijähriger Ausbildung seinen Abschluss als staatlich geprüfter Betriebswirt erlangte. Seit 2000 wird der Grübel Trocknungsfachbetrieb als Kommanditgesellschaft geführt. Michael Grübel ist aus unternehmerischer Überzeugung weiterhin persönlich haftender Gesellschafter.
Im Jahr 2001 wurde Grübel von der Handwerkskammer OWL zu Bielefeld als Sachverständiger für das Bautentrocknungs – Gewerbe öffentlich bestellt und vereidigt. 2003 gründete er ein weiteres Unternehmen: Michael Grübel Sachverständigenbüro für Wasser- und Feuchteschäden an Gebäuden.

Privat[Bearbeiten]

Seit Anfang der 1990er Jahre wandte sich Michael Grübel mehr umweltpolitischen und wirtschaftsethischen Themen zu. Die Beschäftigung mit diesen Themen ließ ihn Anfang / Mitte der 1990er Jahre auch politisch tätig werden.
Viele seiner wirtschaftsethischen Ideen und umweltpolitischen Ansätzen finden sich heute in seinen Unternehmen (z.B. Helfende Hände) wieder.
Michael Grübel ist seit 1997 verheiratet und hat drei Kinder. Er ist Mitglied der Familienunternehmer - ASU und Gesellschafter der Sachverständigengesellschaft des Bauhandwerks Bielefeld e.V..

Soziales Engagement – angewandte Wirtschaftsethik[Bearbeiten]

2003 hat der Unternehmer das gemeinnützige Projekt (Corporate Social Responsibility) Michael Grübel - Helfende Hände ins Leben gerufen.

Die durchgeführten Aktionen beruhen auf einem freiwilligen Engagement des Unternehmers, sowie seiner Mitarbeiter und beinhalten Dienst- und Sachspenden an öffentliche und private Institutionen im Raum Ostwestfalen-Lippe und dem Osnabrücker Land.

Die Projekte werden durch die Mitarbeiter dabei nicht nur in deren Freizeit realisiert, vielmehr bietet das Unternehmen auch die Möglichkeit in Form von Arbeitsfreistellung oder im Rahmen der Ausbildung an Projekten teilzunehmen. Das umfangreiche soziale Engagement des Unternehmers ist fester Bestandteil der Unternehmenskultur.

Unter dem Titel Michael Grübel - Helfende Hände sind drei Subprojekte entstanden:

  • Hilfe durch Handwerk
  • Zeit im Alter
  • Stadtglück

Projekte[Bearbeiten]

Hilfe durch Handwerk[Bearbeiten]

Mit dem Projekt Hilfe durch Handwerk verbindet das Unternehmen ihre Kernkompetenz Handwerk mit dem Faktor Zeit.
Zielgruppe sind vor allem öffentliche Institutionen wie z. B. Kindergärten oder Schulen, die auf Grund leerer Kassen bürgerschaftliches Engagement in Anspruch nehmen möchten.
Geholfen wird dabei vielseitig und im Rahmen der jeweiligen Möglichkeiten. Neben Sachspenden, helfen Mitarbeiter auch durch persönlichen Arbeitseinsatz für den sie zeitweilig von ihrer eigentlichen Tätigkeit freigestellt werden.

Zeit im Alter[Bearbeiten]

Die Zeit ist kollektiv für alle gleich und doch ein individuelles Gefühl. Dieses Erlebnis möchte das Unternehmen mit Menschen aus der unmittelbaren Umgebung teilen.
In Form einer bunten Stunde organisieren der Unternehmer und seine Mitarbeiter Lesungen oder auch kleine private Konzerte für vor allem ältere Mitbürger. Darüber hinaus beinhaltet die bunte Stunde aber auch einfach nur Zeit um füreinander da zu sein, zu reden und Erfahrungen oder Erlebnisse auszutauschen.
Diese Erfahrungen sind auch für das Unternehmen eine große Bereicherung und bieten einen neuen Sichtweise auf Wandel, Alter und das Erleben an sich.

Stadtglück[Bearbeiten]

Das Projekt Stadtglück wird von den Auszubildenden der Michael Grübel Trocknungsfachbetrieb KG im Rahmen der Ausbildung betreut. Es wendet sich an Schulen und Kindergärten im lokalen Umfeld und möchte diese in Ihrer Entwicklung stützen. Teilnehmende Institutionen senden dem Unternehmen Wunschmotive für Postkarten, welche dann kostenfrei gedruckt und zur Verfügung gestellt werden. Die Karten können dann auf Schulfesten, etc. verkauft und der Gewinn direkt in die geplanten Vorhaben investiert werden.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Die Michael Grübel KG wurde 2010 als 2. Preisträger in der Kategorie Engagierte Unternehmer mit dem Deutschen Bürgerpreis ausgezeichnet. Mehr als 1.200 Unternehmen haben sich bei diesem Wettbewerb um den größten bundesweiten Ehrenamtspreis vorgestellt, besonders hervorgehoben wurde von der Jury das außerordentliche Engagement von Michael Grübel und seine Motivation den Mitarbeitern gegenüber. Für diese Einsätze ist er bereit, sie oft vom eigentlichen Tagesgeschäft freizustellen.

  • 2008: Großer Preis des Mittelstandes der Oskar Patzelt Stiftung
  • 2007: Top 3 Platzierung beim Preis Freiheit und Verantwortung unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten
  • 2007: Robert Jungk Preis für Bürgerengagement
  • 2007: Großer Preis des Mittelstandes der Oskar-Patzelt-Stiftung
  • 2007: Internetpreis des dt. Handwerks
  • 2006: Auszeichnung für Ehrenamtliches Engagement durch das NRW-Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration (MGFFI)
  • 2005: Deutscher Handwerkspreis der Bertelsmann-Stiftung und des ZDH
  • 2005: Top 3 Platzierung beim Preis Freiheit und Verantwortung

Werke[Bearbeiten]

Unter eigenen Namen[Bearbeiten]

Technische Sachbücher / Fachberichte

  • Richtig handeln bei Wasser- und Feuchteschäden – Gebäudetrocknung in der Praxis. Fraunhofer IRB Verlag, 2010, ISBN 978-3-8167-8266-7.
  • Intelligente Beweisführung auf der Baustelle. Rudolf Müller Verlag, 06/2010.
  • Schaden im Laden – Keine Trocknung durch falsche Lüftungsmaßnahmen. Rudolf Müller Verlag, 05/2009.
  • Keller unter Wasser… Ostwestfälische Wirtschaft – IHK, 03/2009.
  • Falsche Annahme – wahre Ursache – Keller unter Wasser nach Kabelverlegung. Rudolf Müller Verlag 08/2008.
  • Wasserschaden an der Decke im Erdgeschoss. Ostwestfälische Wirtschaft – IHK, 03/2008.
  • Nichts gewesen außer heißer Luft – Bauschäden nach Fehldiagnose und falscher Gerätebehandlung. Rudolf Müller Verlag 01/2008.
  • Schwimmender Estrich – Fehlerhafte Vorgehensweise nach einem Wasserschaden. Fraunhofer IRB Verlag, 2005.
  • Schwimmender Estrich mit Parkettbelag. Bundesanzeiger Verlag 06/2004.
  • Bis auf den letzten Tropfen – Techniken und Verfahren gegen Feuchte- und Wasserschäden in Gebäuden. Rudolf Müller Verlag 02/2004.

Als Co-Autor[Bearbeiten]

Kaufmännische Sachbücher / Fachberichte

  • Kundenorientierung in vernetzten Unternehmen – Kooperation und Kooperationserfahrung im Handwerk. W. Bertelsmann Verlag, 2001.
  • Wie führt man eigentlich einen mittelständischen Trocknungsfachbetrieb? Marketing und Mittelstand M², 15/2004.

Über Michael Grübel wurde geschrieben / als Bezugsquelle – Beispiel genommen, u.a. in:

  • Ralf R. Strupat: Das bunte Ei – Mit Kundenbegeisterung gewinnen. orell füssli Management, 2008.
  • Zimmermann, Ruhnau: Wasserschäden – Schadensfälle, Leckortung, Bautrocknung, Verantwortlichkeit. Fraunhofer IRB Verlag, 2006.
  • Ansorge, Gölz, Lentz: Fachlexikon Bautechnik und Baurecht. Fraunhofer IRB Verlag & Bundesanzeiger Verlag, 2009.

Weblinks[Bearbeiten]


Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks[Bearbeiten]

<fb:like></fb:like>

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

Twitter[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.