Michael Dandel

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Dandel (* 1968) ist ein deutscher Antifaschist aus Heidelberg. Dandel wurde seit Anfang 2000 vom Verfassungschutz beobachtet.

Dandl betrieb in den 2000ern einen Kopierladen in Heidelberg. Seit vielen Jahren engagiert sich Dandel in der Antifaschistischen Initiative, einem kleiner Gruppe von ein paar Dutzend Aktiven, die gegen Neonazis protestieren.2007 druckte er für sich selbst ein paar Flugblätter, um gegen einen Neonazi an der Uni Heidelberg zu protestieren. Bei Demonstrationen gegen Neonazis urde Dandel für kurze Zeiträume festgenommen.

Beschattung[Bearbeiten]

Die Polizeidirektion Heidelberg schleußte Ende 2009 einen V-Mann in die Antifaszene ein.

Da bei Michael Dandl wohl keine akute Gefährdung zu erwarten war, begründete die Polizeidirektion den Einsatz mit dem bundesweiten Anstieg linksmotivierter Straftaten 2011. Dandl und vier weitere Zielpersonen gingen 2012 vor dem Karlsruher Verwaltungsgericht gegen den Spitzeleinsatz vor. Der V-Mann Einsatz war unfreiwillig beendet worden, als der junge Mann mit dem Decknamen „Simon Brenner“ im Dezember 2010 auf einer Party von einer Urlaubsbekanntschaft erkannt wurde, der er sich als Polizist vorgestellt hatte.[1]

Quellen[Bearbeiten]



Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks[Bearbeiten]

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

Twitter[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.