Michael A. Populorum

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Alexander Populorum (* 19. November 1957 in Salzburg) ist ein österreichischer Eisenbahngeograph und Marktforscher. Ferner unterrichtet er als Lektor an der Paris-Lodron-Universität Salzburg.

Leben[Bearbeiten]

Michael A. Populorum begann nach der Matura und dem Militärdienst als Einjährig Freiwilliger ein Studium der Geographie und Geologie an der Universität Salzburg. Noch vor dem Abschluss war er dort als Forschungsassistent tätig. 1995 beendete er sein Studium mit der Dissertation „Die Paris-Lodron-Universität Salzburg und die Stadt Salzburg – Wechselwirkungen: Unter besonderer Berücksichtigung des wirtschaftlichen Einflusses der Universität auf die Stadt. Eine Bestandsaufnahme“.

Seit 1997 ist Populorum freier Unternehmer auf dem Gebiet der Marktforschung (Inst. „Creativ Research“).

Das „System Eisenbahn“ faszinierte ihn schon seit frühester Jugend, doch erst in den reiferen Jahren begann er eine professionelle Beschäftigung mit diesem Thema. In seinen Analysen greift er stets auf das Methodenspektrum der Eisenbahngeographie (s. Röll) zurück, so auch auf die Eisenbahngeschichte.

Projekte[Bearbeiten]

Anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Tauernbahn“ (2009) gründete er das Web-Projekt „Dokumentationszentrum für europäische Eisenbahnforschung“ (DEEF). Populorum nimmt hier die Position des „Chef-Redakteurs“ ein. Mit diesem Projekt verfolgt er das Ziel, eine fundierte Informationsquelle für die Eisenbahngeographie Österreichs und Europas zu erstellen.

Im Jahr 2010 gründete er anlässlich des Jubiläums „150 Jahre Eisenbahn in Salzburg“ gemeinsam mit dem Eisenbahnhistoriker Elmar Oberegger und Sepp Forcher das „Salzburger Eisenbahnmuseum“, dem er seither gemeinsam mit Oberegger als Kustos vorsteht.

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.