Matthias Hell

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Matthias Hell (* 6. April 1976 in München) ist ein deutscher Journalist und Buchautor.

Hell studierte Politikwissenschaft und promovierte 2005 mit einer Dissertation mit dem Titel "Einwanderungsland Deutschland: Die Zuwanderungsdiskussion 1998-2002"[1]. Bereits während seines Studiums war Hell als freier Journalist für die Süddeutsche Zeitung, die Neue Zürcher Zeitung und verschiedene Kulturzeitschriften tätig.

Von 2006 bis 2011 arbeitete Hell als Redakteur bei dem Branchenmagazin Computer Reseller News. Seine Fachbereiche waren E-Commerce-Themen und die Entwicklung des stationären Handels.

2012 machte sich Hell als Journalist, E-Commerce Experte und Buchautor selbstständig[2]. Er schreibt seitdem unter anderem für das Branchenmagazin Channelpartner, das Technikportal Chip Online sowie die E-Commerce-Weblogs Exciting Commerce[3] und Shopanbieter.de[4].

2012 veröffentlichte Hell im MünchenVerlag ein Buch über die im Rahmen der Olympischen Sommerspiele 1972 in München entstandene Architektur mit dem Titel "München '72. Olympia-Architektur damals und heute".[5]

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Einwanderungsland Deutschland? : die Zuwanderungsdiskussion 1998 – 2000. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2005, ISBN 978-3-531-14645-4 (193 S., Dissertation).
  • München '72: Olympia-Architektur damals und heute. MünchenVerlag, München 2012, ISBN 978-3-937090-63-4 (155 S.).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Einwanderungsland Deutschland? Abgerufen am 10. April 2013
  2. Goodbye CRN Blogbeitrag vom 12. November 2011
  3. Exciting Commerce Abgerufen am 10. April 2013
  4. Shopanbieter.de - Über uns Abgerufen am 10. April 2013
  5. MünchenVerlag - München '72 Abgerufen am 10. April 2013
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.