Martin vom Brocke

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Martin vom Brocke (* 25. Juli 1969 in Solothurn) ist ein Schweizer Zahnarzt, Kieferorthopäde und Sachbuchautor.

Berufliche und wissenschaftliche Arbeit[Bearbeiten]

Vom Brocke hat von 1992 bis 1997 in Bern Zahnmedizin studiert und wurde im Jahr 2000 von der Universität Bern promoviert (Ralph Bloch).[1] Im Jahr 2013 erwarb er an der Donau Universität Krems bei Dieter Müßig mit einer Arbeit über die Diagnostik sagittaler Kieferrelationen mittels DVT den Grad des Master of Science Kieferorthopädie.[2] Seit 2010 forscht vom Brocke insbesondere über die seit langem bekannten Probleme der aus dem Jahr 1899 stammenden Angle-Klassifikation von Zahnfehlstellungen, über Selbstähnlichkeiten bei natürlichen Wachstumsprozessen und über angrenzende Fragestellungen.

Im Jahr 2015 schlug vom Brocke ein neues Klassifizierungssystem von Zahnfehlstellungen vor, das mit der Riemannschen ζ4-Funktion Zusammenhänge von Grösse und Wachstumsgeschwindigkeiten zwischen mehreren Messpunkten im menschlichen Gesicht, den Zahngrössen, der Okklusion und dem Zahnwechsel beschreibt.[3] Wie das klassische System von Angle basiert auch diese Klassifizierung primär auf dem Positionsverhältnis der ersten Prämolare.[4] Neben seiner wissenschaftlichen Arbeit und der Arbeit als praktizierender Kieferorthopäde ist vom Brocke ausserdem in der zahnärztlichen Weiterbildung tätig.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Struktion. Verlag Inspiration Un Limited, London/Berlin, 2. Auflage 2015, 124 S., ISBN 978-3-9451270-3-2.
  • Struction - The harmonious Theory of Relativity. London/Berlin, 2015, 126 S., ISBN 978-3-9451270-4-9.
  • Strukturieren – Fördert strukturiertes Lernen des Studienerfolg? London/Berlin 2016, ISBN 978-3-9451270-6-3.
  • Strukturiert – Wie lassen sich mit DVT orale Strukturen vergleichen? [Masterarbeit von 2013]. London/Berlin 2016, 130 S., ISBN 978-3-9451270-7-0.
  • Struktur – Warum sehen unsere Köpfe nicht aus wie Steine?. London/Berlin 2016, ISBN 978-3-9451270-8-7.

Einzelbelege[Bearbeiten]

  1. Martin vom Brocke: Strukturieren – Fördert strukturiertes Lernen des Studienerfolg? London/Berlin 2016, S. 36.
  2. Martin vom Brocke: Strukturiert – Wie lassen sich mit DVT orale Strukturen vergleichen? London/Berlin 2016, S. 128.
  3. Martin vom Brocke: Struktion. London/Berlin, 2. Auflage 2015, 124 S., ISBN 978-3-9451270-3-2, u.a. S. 46-56.
  4. Martin vom Brocke: Struktion. London/Berlin, 2. Auflage 2015, 124 S., ISBN 978-3-9451270-3-2, u. a. S. 56 u. 74.
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.