Marlene Thiesen

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marlene Thiesen (* 1941 in Losheim) ist eine deutsche Bildende Künstlerin.

Marlene Thiesn begann sich erst im Alter von 45 Jahren der Kunst zu widmen. Bis dahin bestimmten Familie und Beruf ihr Leben. Sie erhielt ihre künstlerische Ausbildung in den Fächern "Aktmalerei" und "Portraitmalerei" von 1985 - 1988 in der Sommerakademie Wadgassen bei dem Dozenten Charly Reinertz. Von 1988 bis 1994 studierte sie an der Europäischen Kunstakademie in Trier die Bereiche Aquarell, Acryl, Ölkreide, Kohle und Lithografie bei den Professoren Dieter Kraemer, Walter Henn und Renate Schmitt. Von 2003 bis 2007 legte sie ein berufsbegleitendes Studium der Kunsttherapie von 2003 – 2007 am Institut für Kunst und Therapie (IKT) in München und an der Hochschule für Kunsttherapie Nürtingen ab.
Marlene Thiesen lebt und arbeitet als Kunsttherapeutin in Merzig. Neben ihrer eigenen künstlerischen Tätigkeit engagiert sie sich in der Saarländischen Klinik für Forensische Psychiatrie; dort versucht sie, Patienten einen Weg aufzuweisen, sich durch Linien und Farben ausdrücken zu lernen.
Marlene Theisen war neben ihren Einzelausstellungen an zahlreichen Gemeinschaftsausstellungen beteiligt.

Einzelausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1992 Stadtbibliothek, Merzig
  • 1993 Galerie Hühnergarth, Merzig-Brotdorf
  • 1995 KEB, Dillingen
  • 1996 Galerie Frankengasse, Zürich
  • 1997 Galerie Laurentiushöhe, Schwemlingen
  • 1997 Galerie Steins Altes Haus, Reimsbach
  • 1998 Kunstgalerie der Deutschen Bank Saar, Merzig
  • 1998 Kunstforum Leismann, St. Ingbert
  • 1999 Galerie in der Fellenbergmühle, Merzig
  • 2000 Saarlandtag, Merzig
  • 2002 Kunst-Mühlen-Wasser Aktion, Stadt Merzig

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1996 Erster Preis in der Sparte "Autre techniques" der Stadt Forbach (Klasse Berufskünstler)

Weblinks[Bearbeiten]


Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.