Markus Peukes

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Markus Peukes (* 24. Juli 1977 in Krefeld-Uerdingen) ist ein deutscher Spitzenkandidat der Piratenpartei zur Kommunalwahl am 25. Mai 2014 für den Stadtrat in Geldern.

Inhaltsverzeichnis

Biografie[Bearbeiten]

Ausbildung und Beruf[Bearbeiten]

Nachdem Markus Peukes 1995 in Krefeld die Kurt-Tucholsky-Gesamtschule nach dem 10. Schuljahr mit dem Hauptschulabschluss verließ, begann er eine Ausbildung in Meerbusch zum Elektroinstallateur bei der Firma Elektro Bömelburg GmbH.[1] Ab 2001 machte Markus Peukes seinen Zivildienst in Düsseldorf als Hausmeister im Altenzentrum St. Hubertusstift der Caritas.[2] Nach dem Ende des Zivildienstes arbeitete Peukes für 2 Monate bei der Zeitarbeitsfirma Persona.[3] Danach arbeitete Peukes bei der Metallbau Vos GmbH in Geldern.[4] Nach 10 Monaten fing Markus Peukes eine Umschulung zum Zierpflanzen-Gärtner, Bereich Zierpflanzenbau, in Wachtendonk-Wankum an, die er Juni 2005 erfolgreich abschloss. Seit Juli 2005 ist Markus Peukes bei einer Gartenbaufirma in Geldern-Walbeck beschäftigt.

Privat[Bearbeiten]

Geboren wurde Markus Peukes in Krefeld-Uerdingen, aufgewachsen ist er in Meerbusch-Lank-Latum. Dort ging er bis 1989 auch in die Städtische Gemeinschaftsgrundschule. Ab 1989 bis 1995 ging Peukes auf die Kurt-Tucholsky-Gesamtschule in Krefeld. Nach dem Tod des Vaters im Jahr 1999 zog Markus Peukes nach Krefeld. Seit 2002 wohnt Peukes in Geldern, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Seit 2012 ist Markus Peukes Pumpenmeister der ältesten Nachbarschaft in Geldern, der Pumpennachbarschaft Hülser-Kloster-Straße / Webergasse von 1639.

Karriere in der Piratenpartei[Bearbeiten]

Am 13. März 2012 trat Peukes der Piratenpartei bei, seit Juli 2013 ist Peukes Stellvertretender Vorsitzender des Kreisverbands Kleve der Piratenpartei Deutschland. Im Januar 2014 wurde Markus Peukes zum Spitzenkandidaten für die Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in Geldern gewählt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.