Marisa Akeny

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marisa Akeny mit Laing beim Traumzeit-Festival 2013

Marisa Akeny (geboren in Dresden), aufgewachsen in Berlin, ist Tänzerin, Choreografin und Dj S.h.i.h. aka Marizla.

Marisa Akeny ist Gründungsmitglied der Berliner Band Laing und arbeitet seit 2008 als Tänzerin und Choreografin in der Band. Laing vertraten am 28. September 2012 mit ihrem ersten Hit Morgens immer müde das Bundesland Sachsen beim Bundesvision Song Contest 2012 in Berlin und belegten den 2. Platz. Die Band erhielt 2013 eine Goldene Schallplatte für die Single Morgens immer müde.

Marisa Akeny arbeitet neben ihrem Hauptprojekt Laing mit anderen Künstlern zusammen an Liveshows und oder Videoproduktionen: The incredible Herrengedeck, Housemeister, Prinz Pi, Gene Sewing, LMNZ, Banjee Boi. Seit 2006 ist sie auch als Dj in der Öffentlichkeit unterwegs und organisierte gemeinsam mit Dj Pure-Funk-fairy eine Veranstaltungsreihe namens Front-Frauen-Fusion, von 2006-2009. 2011 entwickelte sie als Tänzerin und Choreografin gemeinsam mit Stella Caric eine Bühnenshow für das Projekt Kiezcouture. Im August 2014 trat Marisa Akeny mit ihrer experimentellen Soloperformances im Rahmen der Ausstellung Art van Demon erstmalig auf. Im September 2014 war sie mit einer experimentellen Soloperformance auf dem Berlin Festival im Art Village als Tänzerin eingeladen. 2014 arbeitete Marisa Akeny in der JSA Plötzensee als Choreografin zusammen mit Raphael Hillebrandt im Projekt WinterREISE. Am 28.08.2014 spielte sie als Warmup Dj mit ihrem Dj Team P E G Brides beim George Clinton - Parliament Funkadelic Konzert im ASTRA Kulturhaus Berlin. Seit dem selben Jahr hat sie mit Kollegin Funkarella als The Brides einen neue Veranstaltungsreihe Cool Whip

Weblinks[Bearbeiten]

Facebook icon.svg Marisa Akeny bei Facebook
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.