Marie-Curie-Gymnasium Bönen

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Marie-Curie-Gymnasium in Bönen nahm am 2. August 1999 mit zwei Lehrern und 66 Schülern den regulären Schulbetrieb auf und war bis zum Schuljahr 2007/2008 eine Schule im Aufbau.

Marie-Curie-Gymnasium

BW

Schulform Gymnasium
Gründung 1999
Adresse

Billy-Montigny-Platz 5

Ort Bönen
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 36′ 10″ N, 7° 45′ 52″ O51.6028217.7644Koordinaten: 51° 36′ 10″ N, 7° 45′ 52″ O
Träger Kreis Unna
Schüler ca. 900
Lehrkräfte ca. 60
Leitung Dr. Peter Petrak
Website www.mcg-boenen.de

2008 konnte erstmals Abitur gefeiert werden.

Inhaltsverzeichnis

Ehemalige Schulleiter[Bearbeiten]

Rainer Hoffmann (1999–2010)[Bearbeiten]

Der Gründungsdirektor Rainer Hoffmann leitete das Gymnasium elf Jahre. Unter ihm wurde das erste Mal Abitur gefeiert und Projekte, wie „Latein-Plus“ und „Bläserklassen“ sind unter seiner Leitung entstanden.

Rainer Hoffmann wechselte zum Ende des Schuljahres 2010 in die Erwachsenenbildung.

Günther Ahlers (2010–2011 kommissarisch und 2014-2016 kommissarisch)[Bearbeiten]

Nach dem Wechsel des vorherigen Schulleiters Rainer Hoffmann übernahm Günther Ahlers kommissarisch das Amt des Schulleiters.

Günther Ahlers wurde wurde am 5. Mai 2011 offiziell von Ernst-August Kirchberg und zum 01.08.2016 von Dr. Peter Petrak abgelöst.

Ernst-August Kirchberg (2011–2014)[Bearbeiten]

Der Schulleiter Ernst-August Kirchberg zeichnete sich besonders durch seine zielstrebige und schülernahe Arbeit aus. Unter ihm entstand zum einen die freie Schülerzeitung „Marie-Courier“ als auch zahlreiche außerschulische Projekte.

Ernst-August Kirchberg verstarb am 9. Juli 2014.[1]

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

In den Jahren 2006 und 2007 wurde die Tischtennis-Mannschaft des Marie-Curie-Gymnasiums deutscher Meister in der Wettkampfklasse II.[2][3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Trauer um MCG-Chef Ernst-August Kirchberg. Westfälischer Anzeiger, 10. Juli 2014, abgerufen am 13. Juli 2014.
  2. MCG-Team Deutscher Meister. Westfälische Rundschau, 10. Mai 2007, abgerufen am 13. Juli 2014.
  3. Das erste Gold. Westfälischer Anzeiger, 9. Mai 2006, abgerufen am 13. Juli 2014.
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.