Maria Rose Kirchhof

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maria Rose Kirchhof im Dialog mit dem letzten Tanz (2018)

Maria Rose Kirchhof (* 18. März 1981 in Gießen) ist eine deutsche bildende Künstlerin mit Schwerpunkt Malerei.

Leben[Bearbeiten]

Bis 2016 veröffentlichte Maria Rose Kirchhof ihre Arbeiten unter dem Pseudonym Rose Bella. Im November 2017 gründete sie die Black Rose Gallery, um überregionalen Künstlern eine Plattform im Westerwald zum interdiszipilären Austausch zu bieten.[1] Ihre Arbeiten, meist Ei-Tempera auf Leinwand, setzen sich mit der Ambivalenz zwischen Zartheit und Verletzlichkeit gegenüber von Stärke und Ausstrahlung auseinander.

Während die scharfen Konturen und die kräftige Linienführung dem Model Ausdruck verleihen, bedient sie sich des Sfumato-Effekts, um die Zartheit und Verletzlichkeit zum Ausdruck zu bringen. Gleichzeitig verleiht diese Technik ihren Bildern die räumliche Tiefe.

Preise/Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2015: Auszeichnung mit dem zweiten Platz im internationalen Wettbewerb Lewinson Art[2]

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 2016: „Kultur öffnet Welten“, Kunst- und Kulturfest Rödelhof Neuhaus am Rennweg
  • 2016: „Elements“, Galerie Tigrel in Oberursel
  • 2016: „Seeking peace: Figurative or Abstract Art?“ Basel Art Center
  • 2017: „Lebenselixier Kunst“ Galerie Ermlinghof Dortmund[3]
  • 2017: „21“ Galerie Schau Studio Koblenz
  • 2017: Art Dortmund and Friends Hombruch
  • 2018: Revierkunst auf der Zeche Ewald in Herten
  • 2018: „Was das Herz begehrt“ Café Click Essen

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.