Maria Luise Hilber

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maria Luise Hilber (* 1947 in St. Gallen) ist eine Schweizer Politikberaterin im Bereich Stadtentwicklung.

Leben[Bearbeiten]

Hilber studierte in St. Gallen Kommunikation und Systemmarketing und eignete sich Wissen und Erfahrung an in Stadtphilosophie und Stadtidentität. Sie war viele Jahre Entwicklerin und Beraterin für Corporate Identity und Corporate Design von internationalen Unternehmen. 1991 gründete sie die intosens ag in Zürich, die sich auf die Beratung von Stadtentwicklungsprozessen spezialisiert hat. Sie sieht den Unterschied einer Identitätsentwicklung einer Stadt gegenüber einer Corporate Identity wesentlich im ökonomischen Ziel. Stadtentwicklung wird stark von der politischen, sozialen, ethischen und ästhetischen Dimension bestimmt und von einer philosophischen Haltung berührt. Hilber entwickelt Konzepte und setzt sie in Zusammenarbeit mit beteiligten Akteuren um. Sie legt Wert darauf, dass in der Gestaltung der Stadt eine stadtkulturelle Leistung steht.

Publikationen[Bearbeiten]

  • Stadtvision. Neue Konzepte brauchen neue Betrachtungs- und Verhaltensweisen. In: Maria Luise Hilber und Ayda Ergez (Hrsg.): Stadtidentität. Der richtige Weg zum Stadtmarketing. Orell Füssli, Zürich 2004, ISBN 3-280-05083-9.
  • Trau, schau wem. Vom Umgang mit der Wahrheit in der Werbung. In: Hans Ruh und Klaus M. Leisinger (Hrsg.): Ethik im Management. Ethik und Erfolg verbünden sich. Orell Füssli, Zürich 2004, ISBN 978-3-280-05104-7.
  • Rohstoff Stadtraum. In: Reto Westermann, Roman Züst und Tibor Joanelly (Hrsg.): Waitings Lands – Strategien für Industriebrachen. Niggli, Sulgen 2009, ISBN 978-37212-0664-7.
  • Susan Biland und Maria Luise Hilber (Hrsg.): Der Verwaltungsrat als Gestaltungsrat. Weka, Zürich 1998, ISBN 3-297-01426-1.
  • Christian John (Autor), Peter Kotz (Hrsg.), Maria Luise Hilber (Hrsg.): Stadtmarketing in der Schweiz. Vom Verwalten zum Gestalten. InterUrban AG, Zürich 1998, ISBN 3-9521524-0-4.
  • Vorsprung am Markt dank Corporate Identity. In: Christian Belz und Roland Müller (Hrsg.): Näher zum Kunden – Kommunikation nach aussen. Orell Füssli, Zürich 1996, ISBN 3-280-02317-3.

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.