Marc Oei

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marc Oei (* 7. Mai 1962 in Stuttgart) ist ein deutscher Architekt und Partner im Büro Lederer+Ragnarsdóttir+Oei.

Leben[Bearbeiten]

Marc Oei stammt aus einer Architektenfamilie: Sein Vater Jan Beng Oei (* 1933 in Indonesien) emigrierte in den 1950er Jahren nach Deutschland und gründete 1961 ein eigenes Architekturbüro in Fellbach. Seine beiden Brüder Thomas Oei (* 1959 in Fellbach) und Steffen Oei (* 1967 in Waiblingen) sind dort als Partner der Bürogemeinschaft Oei-Architekten tätig. Nach dem Abitur in Fellbach studierte Marc Oei von 1984 bis 1988 Architektur an der Hochschule für Technik Stuttgart. 1988 schloss er sein Studium mit dem Diplom ab und arbeitete anschließend als Angestellter, ab 1992 als Partner mit Arno Lederer und Jórunn Ragnarsdóttir zusammen. Neben den Projekten für das Architekturbüro Lederer+Ragnarsdóttir+Oei war Marc Oei zunächst für vier Jahre an der Universität Karlsruhe als Hochschuldozent tätig. 1999-2002 erhielt er einen Lehrauftrag an der Hochschule für Technik Stuttgart, 2001 lehrte er an der Universität Stuttgart. Ähnlich wie für Arno Lederer und Jórunn Ragnarsdóttir ist auch für ihn die Nähe zur skandinavischen Architektur von grundlegender Bedeutung für seine Entwurfshaltung.

Bauten[Bearbeiten]

siehe Lederer+Ragnarsdóttir+Oei

Literatur[Bearbeiten]

  • Falk Jaeger (Hrsg.): Lederer+Ragnarsdóttir+Oei. Jovis, Berlin 2008, ISBN 978-3-939633-56-3.
  • Wolfgang Bachmann (Hrsg.), Haila Ochs: Lederer Ragnarsdóttir Oei. Callwey, München 1995, ISBN 3-7667-1160-1.
  • Arno Lederer, Jórunn Ragnarsdóttir: Wohnen heute = Housing today. [Übers. ins Englische: Peter Green]. Krämer, Stuttgart und Zürich 1992, ISBN 3-7828-0616-6.
  • Amber Sayah: Vertrautheit des Neuen. Zu den jüngeren Bauten von Lederer, Ragnarsdóttir und Oei. In: Stuttgarter Zeitung vom 31. Mai 2001.

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.