Manuel Kissener

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Manuel Kissener (* 6. Februar 1957 in München) ist ein deutscher Schriftsteller und Herausgeber von Sach- und Fachbüchern. Er ist Verleger des Drei Eichen Verlages, in dem er auch seine Bücher veröffentlicht, arbeitet als Grafiker für mehrere Verlage sowie gelegentlich als Personal- und Persönlichkeitsanalytiker nach dem Lüscher-Farbtest.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Bis 1974 absolvierte er eine Ausbildung an der Handels- und Verwaltungsschule Luzern (Schweiz) und begann danach ein Verlagspraktikum im elterlichen Drei Eichen Verlag, einem spirituell-orientierten Fach- und Sachbuchverlag.

Am 1. Januar 1980 hat er diesen Verlag übernommen, in dem er bis heute neben klassischen Werken zur Spiritualität und Esoterik Bücher zu religionsübergreifenden Themen herausbringt und auch westlichen und östlichen Autorinnen und Autoren wie Zhuangzi (auch Tschuang-Tse), Lao-Tse, Margarete Friebe oder Mario Mantese und K. O. Schmidt eine Plattform bietet.

Mehrere Umzüge führten ihn von München über Ergolding (Niederbayern) nach Hammelburg in Unterfranken.

Durch die Auseinandersetzung mit spirituellen und religiösen Themen – schon seit seiner Kindheit und Jugend – begann er Mitte der 1980-er Jahre erste Aufsätze zu verfassen und in verschiedenen spirituellen Magazinen zu veröffentlichen. Seit Anfang der 1990-er Jahre befasst er sich mit vergleichender Religionsphilosophie und beschäftigt sich intensiv mit fernöstlichen Philosophien, hauptsächlich dem Daoismus, dem Konfuzianismus als auch dem altindischen Helden-Epos Mahabharata, der Bhagavad-Gita sowie der Uttara-Gita, um deren Kern-Aussagen in Beziehung zu setzen. Seine ersten Bücher erschienen schon in den 1990-ern im Zusammenhang mit der Veröffentlichung erster Aufsätze in Anthologien.

Zum 75. Firmenjubiläum des Verlages im Jahr 2006 gründete er als Herausgeber das Periodikum „EinsSein“, ein Magazin für Spiritualität, Lebenskunst und Bewusstsein und Kundenmagazin des Drei Eichen Verlages, das bis 2015 regelmäßig erschienen ist.

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.