Manfred Schleime

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Manfred „Manni“ Schleime (* 1939; † 18. Juni 2019)[1] war ein deutscher Leichtathlet.

Leben[Bearbeiten]

Beginn der sportlichen Karriere von Manfred Schleime war 1955 beim TV-Olpe. Bei Kreismeisterschaften im Kreis Olpe wurde er regelmäßig auf verschiedenen Laufstrecken von 110m Hürden bis 5.000m Kreismeister.

Einer seiner größten sportlichen Erfolge nach Gewinn von mehreren Ausscheidungsrennen in Köln war die Teilnahme an den Crosslauf-Europameisterschaften 1962 in Brüssel. 1964 wechselte er zu den Sportfreunden Siegen. Sein dortiger Trainer war der ehemalige Mittelstrecken-Bundestrainer und Olympiateilnehmer über 8oom, Paul Schmidt. 1968 verabschiedete sich Schleime vom Hochleistungssport.

Einen Neuanfang in der in der Seniorenklasse startete er bei der SG Wenden. Für SG Wenden wurde er Deutscher Meister über 1500m in den Jahren 1975, 1976 und 1979. Sein damaliger Trainer war Peter Siebel.

Sein größter Erfolg war der Gewinn der Senioren-Weltmeisterschaft am 01.08.1979 in Hannover über 1500m (4:00,8 Minuten).

Bestzeiten (in seiner aktiven Laufzeit noch auf Aschenbahnen erzielt):

 * 800 m  1: 54,1 min.
 *  1000 m  2: 25,7 min.
 *  1500 m  3: 52.9 min. 
 *  5000 m 14:56,4 min. 
 * 10000 m 32:10,2 min.
 *  3000 m Hindernis 9:13,2 min.

Im bürgerlichen Beruf war er Postbote im Kreis Olpe.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.