Manfred Engelhardt (Gewerkschafter)

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Manfred Engelhardt (* 6. Juli 1949 in Aachen) ist ein deutscher Gewerkschafter und ehemaliger Personalratsvorsitzender. Nach seiner Ausbildung zum Küchenmeister arbeitete er beim Studentenwerk Aachen, wo er 1975 zum Personalratsvorsitzenden gewählt wurde. Diese Funktion behielt er bis zu seinem Eintritt in die passive Phase der Altersteilzeit im Jahr 2008. Das machte ihn zu Deutschlands dienstältesten Personalratsvorsitzenden.

Manfred Engelhardt hat neben dem Studentenwerk verschiedene Funktionen in der organisierten Arbeiterbewegung bekleidet, beispielsweise als Delegierter der ÖTV auf Landes-und Bundesebene. Er hatte als einer der ersten die Idee zum Aufbau einer organisierten innergewerkschaftlichen Opposition, war Mitbegründer der Gruppe oppositioneller GewerkschafterInnen in der ÖTV (GrOG) und Autor des so genannten Niedersfelder Manifests.[1] Des Weiteren war er Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Personalräte Studentenwerke in NRW.

Als junger Lehrling wurde Engelhardt von der Jugendbewegung der 1968er politisiert und bei den Jusos in der SPD Aachen aktiv, für die er mehrere Jahre im Stadtrat saß. Wegen des NATO-Doppelbeschlusses trat er 1981 aus der SPD aus. Danach war er Mitglied der Sozialistischen Alternative Voran (SAV) und danach der Linken, die er 2010 aus Protest verließ.

Manfred Engelhardt ist Koordinator des Arbeitskreises Gewerkschafter/innen Aachen.

In seiner Freizeit ist er begeisterter Langstreckenläufer. Er wurde 1993 überregional bekannt, als er innerhalb von 23 Stunden von Aachen aus zu einer Protestaktion nach Düsseldorf und wieder zurück lief.

Inhaltsverzeichnis

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks[Bearbeiten]

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

Twitter[Bearbeiten]


  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.