Manfred-Hermsen-Stiftung

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Manfred-Hermsen-Stiftung ist eine deutsche Stiftung zur Unterstützung von Umwelt- und Naturschutzprojekten in der Region Bremen, sowie in Deutschland, anderen europäischen Ländern und Asien. Die Stiftung wurde im Jahre 2001 durch ihren Namensgeber Manfred Hermsen (Supremo-Kaffee Manfred Hermsen e. K.) gegründet und hat ihren Sitz in Bremen. Geschäftsführerin ist Stefanie Hermsen, die Tochter Manfred Hermsens.

Neben dem Schutz oder der Wiederherstellung wertvoller Naturgebiete, fördert die MHS auch Initiativen zur Umweltbildung und umweltverträglichen Entwicklungen. Die Manfred-Hermsen-Stiftung ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen.

Projekte[Bearbeiten]

Die Stiftung arbeitet mit lokalen Partnern oder anderen Organisationen zusammen. In der Projektregion Asien wird der Bystrinsky-Naturpark auf Kamtschatka unterstützt. Seit 2008 entsendet die Stiftung dorthin Freiwillige im Rahmen des Europäischen Freiwilligendienstes.

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.