Maja Prinzessin von Hohenzollern

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maja Synke Prinzessin von Hohenzollern-Sigmaringen (* 8. Oktober 1971 in Dresden[1][2] als Maja Meinert) war die dritte Ehefrau von Ferfried Prinz von Hohenzollern-Sigmaringen, einem Enkel des letzten Königs von Sachsen und wurde durch Berichterstattungen in den Boulevardmedien öffentlich bekannt. Seit 2005 leben die Eheleute getrennt, Anfang März 2007 wurde die Ehe geschieden.

Leben[Bearbeiten]

Maja Meinert wurde in der DDR geboren. Die Mutter arbeitete in der Modeindustrie, der Vater war Diplom-Ingenieur. Eine geplante Flucht der Eltern in den Westen wurde verraten und beide wurden verhaftet. Maja blieb bei Verwandten in Themar, wo sie gerade in den Ferien war. Mit der Verurteilung zu hohen Zuchthausstrafen war den Eltern auch das Erziehungs- und Sorgerecht für ihr Kind aberkannt worden. Nach Jahren wurden die Meinerts durch die Bundesrepublik frei gekauft. Ihre Tochter durften die Eltern nicht zu sich holen. Erst 1982 im Verlauf einer Familienzusammenführung konnte die Tochter folgen.

Sie besuchte ein Gymnasium in Bad Homburg und studierte anschließend Medienwissenschaften. Später ließ sie sich zur Diplom-Immobilienwirtin ausbilden. Einige Zeit war Meinert für eine englische Telekommunikationsfirma tätig. Vor Jahren war sie in der Medienbranche tätig und arbeitete als Werbemodel für diverse Bekleidungsmarken wie BD Cosmetics Beni Durrer, Buffalo und Sonja Kiefer und Moderatorin.

Maja Synke Prinzessin von Hohenzollern-Sigmaringen moderierte für Sat.1 oder den MDR verschiedene Sendeformate, darunter auch ein Format bei tier.tv. Am 3. September 2007 startete die Sendung Club der Ex-Frauen, die sie zusammen mit Claudia Effenberg und Giulia Siegel moderierte. Die Sendung wurde jedoch nach der zweiten Folge wieder aus dem Programm genommen.

Set einigen Jahren lebt sie zusammen mit vielen Tieren in Spanien. Sie ist seit langem Veganerin und eine aktive Tierschützerin. Sie designt heute Kleidung und Spielzeug für Haustiere und stellt ihre neuesten Kreationen auf ihrer Homepage [3] und auf diversen internationalen Spezialmessen vor. [4]

Im Oktober 2016 inszenierte sie sich für die Tierschutzorganisation PETA als waidwundes Reh. [5]

Soziales Engagement[Bearbeiten]

Sie engagiert sich für an Brustkrebs erkrankte Frauen und arbeitete für die „School for Life“ in Thailand. Dafür wurde sie mit dem höchsten gesellschaftlichen Orden in Russland Zar Peter der Große als auch mit dem Titel Mäzenat des Jahrhunderts ausgezeichnet. Beide Auszeichnungen bekam sie von Präsident Putin verliehen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]


Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.