Luise Klemens

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luise Klemens

Luise Klemens (* 16. April 1963) ist seit 17. April 2010 Landesbezirksleiterin der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di in Bayern. Sie ist verheiratet und lebt in München.

Biografie[Bearbeiten]

Ihre gewerkschaftlich-hauptamtliche Tätigkeit begann 1990 bei der Hauptverwaltung der ver.di-Gründungsorganisation HBV in Düsseldorf im Bereich der Jugendpolitik. Weitere Stationen ihrer Tätigkeit waren der Landesbezirk Rheinland-Pfalz mit dem Arbeitsschwerpunkt im Betreuungsbereich des Einzelhandels und der Gewerkschaftlichen Bildungsarbeit; weitere zwei Jahre arbeitete sie als Projektleiterin für ein internes Personalentwicklungskonzept und nach Gründung von ver.di im Jahr 2001 im Landesbezirk Nordrhein-Westfalen als Personalleiterin.

Ende 2005 wurde sie zur stellvertretenden Landesbezirksleiterin von ver.di Bayern gewählt. Zum aktuellen Zuständigkeitsbereich gehören neben dem Bereich Personal unter anderem die Politikfelder Frauen- und Gleichstellungspolitik, Jugendarbeit, SeniorInnen, Migrationspolitik, die Zuständigkeit für Freie und Selbstständige Berufe und Sozial- und Medienpolitik.

Vor dem Beginn der hauptamtlichen gewerkschaftlichen Tätigkeit war sie mehrere Jahre in ihrer Heimatstadt Weiden in der Oberpfalz Schauwerbegestalterin und Betriebsrätin im Kaufhaus Hertie. In der ehrenamtlichen Arbeit war Luise Klemens in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit und als Mitglied der bayrischen Tarifkommission für den Einzelhandel tätig. Daneben war für sie unter anderem das kommunalpolitische Engagement (Kandidatur für den Bezirkstag) im Zusammenhang mit der geplanten atomaren Wiederaufbereitungsanlage in Wackersdorf prägend.

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.