Luis Raffeiner

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Luis Raffeiner (* 23. Juli 1917 in Karthaus) ist ein Südtiroler Buchautor und Weltkriegsveteran. Er kam am 23. Juli 1917 in der Klosterzelle Nummer 10 in Karthaus zur Welt. Raffeiner ist das vierte von sechs Kindern, Josef (1913), Anton (1914), Maria (1915) und den Zwillingen Luise und Peter (1919). Bekannt wurde er durch sein Buch "Wir waren keine Menschen mehr" (Edition Raetia, 2010), welches er gemeinsam mit Luise Ruatti schrieb und seine Autobigraphie darstellt. Er erzählt unter anderem vom Vorstoß des Faschismus, seinem Wehrdienst, seiner Option, nach Deutschland, dem Kriegseinsatz an der Ostfront und der mühsamen Heimkehr nach sowjetischer Kriegsgefangenschafft. Zur Zeit lebt Raffeiner im Altersheim von Naturns.


Inhaltsverzeichnis

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage hier dein Wiki mit Link zum Artikel ein, wenn du ebenfalls einen Artikel zum Thema hast oder du diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)


Social Networks[Bearbeiten]

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

Twitter[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.