Lech Klekot

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lech Klekot (24. Mai 1953) ist ein polnischer zeitgenössischer Maler, der in der Schweiz lebt und arbeitet.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Bereits in der Schule entfachte sich seine Leidenschaft für Malerei und er frequentierte in seiner Heimatstadt das Atelier von Jan Chrusciki, von dem er seinen ersten regelmäßigen Unterricht erhielt. Anschließend lernte er auch im Atelier des bedeutenden polnischen Realisten Marian Michalik.

Nach dem Abitur schrieb er sich in der Krakauer Kunstakademie ein, verließ diese jedoch zugunsten einer eigenen individuellen Entwicklung nach zwei Jahren. Im Jahr 1981 floh er aus Polen nach Basel, wo er heute aktiv ist. Seine Werke, hauptsächlich Gemälde, wurden national sowie international ausgestellt, zum Beispiel in den Kulturhäusern der Städte Częstochowa und Bydgoszcz, in der wichtigen Baseler Galerie Rosshof oder im Rahmen von Festivals, wie dem Europäisches Multimediales Festival Tschenstochau.

Lech Klekot zählt zu den unruhigen Künstlerpersönlichkeiten, die immer nach neuen Möglichkeiten und Herausforderungen streben. Emotionen und Eindrücke fixiert er in seiner eigenen unverwechselbaren Weise auf der Leinwand. Sein vielseitiges Interesse am politischen Weltgeschehen findet in Form von grotesker Elementen Niederschlag in seinem Werk. Somit zählt Klekot zu den interessantesten politischen Künstlern.

Zeitweise lebt und arbeitete er auch in Chicago.

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks[Bearbeiten]

Netzwerke[Bearbeiten]

Twitter.png Lech Klekot bei Twitter

Blogs[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Artikel wurde gemäß CC-BY-SA mit der kompletten Versionsgeschichte aus dem ehemaligen Künstler-Wiki importiert!