Lars Wasserthal

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lars Wasserthal (* 18. Juli 1980 in Hamburg) ist ein deutscher Schauspieler, Regisseur, Autor, Sprecher, Moderator und Clown.

Leben[Bearbeiten]

Nach dem Abitur 2000 am Lise-Meitner-Gymnasium in Norderstedt wechselte Wasserthal an die Schule für Schauspiel Hamburg. 2004 schloss Wasserthal ein Schauspielstudium mit der Aufnahme in die ZBF und der staatlich anerkannten Bühnenreife ab. Es folgten Engagements am Theater am Goetheplatz (Bremen) und Stadttheater Cöpenick in Berlin und im Frühjahr 2005 im Heide-Park in Soltau/Niedersachsen. Dort ist er seit dem für die Inszenierung und Kreation neuer Shows zuständig.

Aus seiner Feder stammen u. a. die Shows "Dream", "Lars Vegas", "Die Rache des Admirals", "Wild Wild Wedding" und "Der Fluch aus der Tiefsee". Ebenso entstand der Krimi zum Dinner "Date after eight" oder auch "Dinner for five". Wasserthal spielte in den NDR-Produktionen "Caspar David Friedrich" und dem Kinofilm "Rosenstraße".

Seit 2010 besucht er mit dem Kinder-Mitmach-Zirkus "Circus Phantasia" Grundschulen im nördlichen bis mittleren Deutschland.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.