Lars Röcher

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Panoramapunkt in Berlin

Lars Röcher (* 17. März 1989 in Köln) ist ein deutscher Slam Poet, Slam Master und Stand up Comedian.

Leben und Werke[Bearbeiten]

Röcher begann 2007 eine Malerausbildung in Elsdorf bei dem Malermeister Rainer Parakennings. Während seiner vier Jahre Ausbildungszeit entdeckte er 2008 die Leidenschaft zur Literatur, nachdem ihn sein bester Freund Mario Adam mit zu einem Poetry Slam (Café Duddel in Köln) nahm. Zum ersten mal stand er 2009 auf einer Bühne in Hagen beim "Poetry Slam mit Katze", was auch als Beginn seiner Poetry-Slam-Karriere datiert ist. Darauf folgt ein Jahr, in dem er mit seinem ersten Soloprogramm „Lars Röcher - The One Man Show“ in NRW tourte. Ende 2009 erfand und gründete er seinen eigenen Slam „BergReim - Auf ein Wort“, der in seiner Heimat Bergheim stattfindet. Als Unterstützung holte er sich die Hilfe der Stadtbibliothek Bergheim und des Medio.Rhein.Erft, um dieses Projekt durchzuführen. 2010 nahm er auch das erste Mal bei den deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam in Bochum teil. Röcher besuchte 2011 fast sämtliche Schulen im Rhein-Erft Kreis und versuchte, den Schülern und Studierenden Poetry Slam/Poesie näher zu bringen. Da viele seiner Schüler Slammer geworden sind, lädt er immer noch einige von ihnen zu seinem Slam ein, um zu sehen, was sie gelernt haben. Als jüngster Autor wurde er denn 2017 in den Autorenkreis Rhein-Erft aufgenommen.

Sein zweites Soloprogramm „Lars Röcher - Die primitive Initiative“ führte auch zu einer Deutschlandtour, die einige Monate andauerte. Es ist eine Mischung aus Satire und Lyrik. 2018 kommt nicht nur ein Buch raus sondern auch ein Kurzfilm über Röcher, wie auch ein Auftritt bei Nightwash und in der Justizvollzugsanstalt Köln.

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.