Lake13

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lake13 (bürgerlich: Lars Kesseler; * 13. Oktober 1972 in Herrenberg) ist ein in Aachen tätiger Graffiti- und Street-art-Künstler.

Lake13 (Lars Kesseler)

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

 
Atelier Lake, Streetart Galerie

Lars Kesseler wurde am Freitag, den 13. Oktober 1972 in Herrenberg geboren und ist aufgewachsen in Belgien, am Dreiländereck zu Aachen. Sein Design-Studium absolvierte er im Jahre 2001 an der Aachener Fachhochschule. Seine Diplomarbeit WILD INTERIOR beinhaltete eine komplette Umgestaltung eines Restaurantes in Vaals (Niederlande) mit Graffiti-Elementen, welches erst als Modell und später am großen Objekt umgesetzt wurde. Bei der Neugestaltung des Restaurantes achtete der Künstler darauf nicht nur die Wände zu gestalten, sondern auch auf die Gestaltung der Tische und der kompletten Einrichtung bishin zum Fußboden. Die Graffiti-Elemente wurden dabei als dreidimensionale Objekte und Erweiterung der Architektur an den Wänden des Restaurantes angebracht und erhalten dadurch sowohl eine Funktion als Gestaltungselement, als auch eine Nutzung z.Bsp. als Ablagefläche.

2002 eröffnete der Künstler das Atelier LAKE als kreativer Anlaufpunkt für Aachener Graffitisprayer und Kunstinteressierte. Das Atelier wirkt dabei als Galerie, in welcher regelmäßig Graffitikunst und Streetart ausgestellt und präsentiert wird. Das Atelier befindet sich in der Jülicherstrasse 114 / Aachen, gegenüber dem Ludwig Forum für Internationale Kunst, mit dem der Künstler eine enge Kooperation pflegt. 2003 rief Lake13 das Streetwear Label „Vandalismdoesntexist“ ins Leben, welches aus einer Reihe von gestalteten Textilien besteht.

Seit 2004 gibt der Künstler Workshops und Unterricht für Jugendliche an Jugendeinrichtungen, Schulen und Museen. Lake13 arbeitet dabei unter anderem mit Jugendhäusern, Offenen Türen des Kreises Aachen, dem Ludwig Forum für internationale Kunst, und der Malschule des Aachener Farbklaix zusammen. In den Workshops werden Jugendliche zielgerichtet in den Umgang mit der Spraydose angeleitet und erhalten Hintergrundinformationen zur Geschichte der Aachener Graffiti-Szene.

Werk[Bearbeiten]

 
Viadukt Aachen mit einer Arbeit von Lake13

Lake13 beschäftigt sich bereits seit 1988 mit Graffitti-Kunst. Zu seinen Tätigkeiten gehören Wandgestaltungen, Illustrationen und Digitale Kunst. Graffiti und der öffentliche Raum ist dabei ein zentrales Thema seiner Arbeiten. Es mischen sich Erfahrungen aus dem Design-Studium, Graffitiprojekten und Kooperationen mit verschiedensten Sprayern in seine Werke.

 
Digitale Kunst - my home is my castle!

Neben zahlreichen Projekten leitete der Künstler 2008 eine Graffitiaktion am Umspannwerk Melaten in Aachen, 2010 eine Graffitiaktion im Rahmen der Aachener Kulturveranstaltung „across the borders“ am ältesten Eisenbahnviadukt Europas in Aachen und 2011 eine Graffitiaktion zum Thema „cry for art“ an einem Denkmalgeschützten Hochbunker am Ponttor in Aachen.[1] Der Künstler versucht bei seinen Graffiti-Aktionen andere Künstler und junge Talente mit in die Projekte einzubeziehen und zu fördern, um anschließend aus verschieden Stilrichtungen an der Wand ein kunstvolles Gesamtkonzept zu erzeugen. Überwiegend bestehen Lakes Wandarbeiten aus grafischen Elementen, gemischt mit spielerischer Typographie und figürlicher Darstellung. Die gestalteten Werke sollen dabei nicht nur die Graffitiszene ansprechen, sondern auch die breite Masse.

Der Künstler Lake13 arbeitet und experimentiert in seinen Arbeiten ebenfalls mit anderen Medien. 2005 hat er erstmals einige Arbeiten zum Thema Digital-art veröffentlicht. Das besondere bei der digitalen Kunstform ist, das er von Hand gezeichnete Elemente mittels Computer verarbeitet und in Photografien einarbeitet. So das letztendlich die Übergänge von der Skizze zur Fotografie verschmelzen. An Stelle der Sprühdosen-Farbe verwendet er nun Stifte, Computer und Photoapparat als Gestaltungsmittel. Das Resultat sind photorealistische Drucke mit einem Hauch der urbanen Kunstform.

Ausstellungen[Bearbeiten]

  • 2006 Worldhorseparade, VHS Aachen
  • 2008 Aachener Kunstroute, Ausstellung in der Galerie 23m² Aachen[2]
  • 2010 Aachener Kunstroute, Ausstellung in der Galerie ICKE3.0 Aachen
  • 2011 Aachener Kunstroute, Ausstellung in der Galerie ICKE3.0 Aachen[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Website von cryforart, abgerufen am 9. September 2011
  2. Rückblick auf dei Ausstellung in der Galerie 23m², abgerufen am 9. September 2011
  3. Teilnehmerliste der Aachener Kunstroute, abgerufen am 9. September 2011

Weblinks[Bearbeiten]

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks[Bearbeiten]

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

Twitter[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.