L. Priebs GmbH & Co. KG

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
L. Priebs GmbH & Co. KG
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1798
Sitz Haltern am See
Leitung Markus Nelke
Mitarbeiter 18
Umsatz 2,2 Mio. € (2010)
Branche Arbeitsschutz
Produkte SicherheitsschuheVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.sicherheitsschuhe.de
Stand: November 2014 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2014

Die L. Priebs GmbH & Co. KG (Handelsmarke: Lupriflex) ist ein deutscher Hersteller von Sicherheitsschuhen mit Sitz im nordrhein-westfälischen Haltern am See. Das Familienunternehmen wurde 1798 gegründet. Die Handelsmarke Lupriflex leitet sich u. a. aus den Initialen des Gründers ab: Ludwigs Priebs flexibel.

Alleiniges Produkt sind Sicherheitsschuhe (gemäß DIN EN ISO 20345 geprüfte Schuhe mit Zehenschutz bis 200 Joule) mit rund 50 Modellen für verschiedene Industriebereiche.

Die Produktentwicklung ist spezialisiert auf Wasserdichtigkeit und Schnittschutz gegen Motorsägen (PSA-Forst).

Die L. Priebs GmbH & Co. KG beschäftigt 18 Mitarbeiter. 75 % des Umsatzes wird in Deutschland erwirtschaftet, 25 % in Nord- und Mitteleuropa.

Geschichte[Bearbeiten]

Es begann 1798 mit der Herstellung von Hausschuhen und Hüten aus Filz.

Darauf folgten Filzstiefel für Bahnarbeiter. Um 1930 gab es die ersten Überziehstiefel aus Filz mit Lederbesatz für das Militär. Etwa 1935 fand die erste Produktion von Sicherheitsschuhen für den Bergbau statt, die zunächst aus Leinen mit geflochtener Sohle bestanden.

Die weitere Entwicklung waren Schnür-Lederstiefel aus ungefärbtem Naturleder, mit Nägeln befestigten Ledersohlen und metallbesetztem Absatz. Sicherheitsschuhe für die Stahl- und Bauindustrie schlossen sich an.1982 wurde der erste Sicherheitsstiefel mit Umknickschutz, das Modell „Anti-Knick“, auf den Markt gebracht. Als Vorbild dienten hier Stiefel von Gleitschirmfliegern.

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Artikel wurde gemäß CC-BY-SA mit der kompletten Versionsgeschichte aus unternehmen.wikia.com importiert.