Kurt Derungs

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurt Derungs (* 1962 in St. Gallen, Schweiz) ist der Begründer der Landschaftsmythologie und lebt heute in Grenchen bei Solothurn.

Leben[Bearbeiten]

Er studierte Germanistik, Ethnologie, Literaturwissenschaft, Geschichte sowie Sprach- und Kulturwissenschaften. Anschließend promovierte er in historischer Mythologie (Mythen, Märchen, Sagen). Er absolvierte Studienreisen unter anderem in die Volksrepublik China, nach Vietnam, Thailand, Malaysia, Kreta, Malta, Irland, Frankreich, Zypern und England. Seit 1998 Jahren veröffentlicht er Beiträge zur Matriarchatsforschung.

Seit 1994 ist er mitverantwortlich für das Programm des Verlages edition amalia. Dazu leitet er jährlich Studienreisen zu landschaftsmythologischen Regionen und Stätten, die unter dem Signet „Mythologisch Reisen“ sowohl für Fachpersonen als auch ein breites Publikum konzipiert sind.

Seine Mythenforschung schließt auch die kulturgeschichtliche Märchen- und Sagenforschung mit ein. In diesem Gebiet ist er ebenfalls als Referent und Seminarleiter tätig. Im Jahr 2000 realisierte er nach zehnjähriger Vorbereitung und Forschung das erste Märchenlexikon im Internet.

Literatur[Bearbeiten]

als Autor oder Mitautor
  • Kurt Derungs, Isabelle M. Derungs: Magische Stätten der Heilkraft. Marienorte mythologisch neu entdeckt. Quellen, Steine, Bäume und Pflanzen. Amalia, Grenchen 2005, ISBN 3-905581-25-6
  • Kurt Derungs, Christina Schlatter: Quellen Kulte Zauberberge. Landschaftsmythologie der Ostschweiz und Vorarlbergs. Amalia, Grenchen 2005, ISBN 3-905581-26-4
  • Geheimnisvolles Basel. Sakrale Stätten im Dreiland. Amalia, Grenchen 2004, ISBN 3-905581-24-8
  • Geheimnisvolles Zürich. Sakrale Stätten am Zürichsee. Amalia, Bern 2004, ISBN 3-905581-22-1
  • Magisch Reisen Bern. Sagenhaftes Wandern zu Kultsteinen vom Jura bis zum Berner Oberland. Amalia, Bern 2003, ISBN 3-905581-19-1
  • Mythen und Kultplätze im Drei-Seen-Land. Amalia, Bern 2002, ISBN 3-905581-17-5
  • Kultplatz Zuoz-Engadin. Die Seele einer alpinen Landschaft. Geheimnisvolles Graubünden. Amalia, Bern 2001, ISBN 3-905581-12-4
  • Landschaften der Göttin. Avebury, Silbury, Lenzburg, Sion. Kultplätze der Grossen Göttin in Europa. Amalia, Bern 2000, ISBN 3-905581-10-8
  • Der psychologische Mythos. Frauen, Märchen und Sexismus. Manipulation und Indokrination durch populärpsychologische Märcheninterpretation: Freud, Jung & Co. Amalia, Bern 1996, ISBN 3-9520764-6-5
  • Struktur des Zaubermärchens. Eine fundierte Darstellung der historischen Märchenforschung und Mythologie.. Dissertation. Haupt, Bern (Band 1), Olms-Weidmann, Hildesheim (Band 2), 1994
als Herausgeber oder Mitherausgeber
  • Heide Göttner-Abendroth, Kurt Derungs (Hrsg.): Mythologische Landschaft Deutschland. Amalia, Bern 1999, ISBN 3-905581-04-3
  • Kurt Derungs (Hrsg.): Die ursprünglichen Märchen der Brüder Grimm. Amalia, Bern 1999, ISBN 3-905581-08-6
  • Sigrid Früh und Kurt Derungs (Hrsg.): Schwarze Madonna im Märchen. Mythen und Märchen von der Schwarzen Frau. Amalia, Bern 1998, ISBN 3-905581-07-8
  • Kurt Derungs (Hrsg.): Mythologische Landschaft Schweiz. Amalia, Bern 1997, ISBN 3-905581-02-7
  • Heide Göttner-Abendroth, Kurt Derungs (Hrsg.): Matriarchate als herrschaftsfreie Gesellschaften. Amalia, Bern 1997, ISBN 3-905581-01-9
  • Kurt Derungs (Hrsg.): Keltische Frauen und Göttinnen. Matriarchale Spuren bei Kelten, Pikten und Schotten. Amalia, bern 1995, ISBN 3-9520764-0-6
  • Kurt Derungs (Hrsg.): Amalia oder Der Vogel der Wahrheit. Mythen und Märchen aus Rätien im Kulturvergleich. Bündner Monatsblatt, Chur 1994, ISBN 3-905241-41-2

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.