Kunsthof Jena

Blick auf den Kunsthof Jena von der Zwätzengasse aus.
Kunsthof Jena

Der Kunsthof Jena ist ein Gebäude für Ateliers und Werkstätten sowie eine Galerie in Jena und zugleich Veranstaltungsort.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Der Kunsthof befindet sich in einen ehemaligen Gewerbehof im Stadtzentrum von Jena. Hier war früher eine Holz- und Karosseriewerkstatt ansässig. 2008 mietete der Verein „Kunsthof Jena e.V.“ Vorder- und Hinterhaus und baute die Räume aus. 2009 wurde der Kunsthof eröffnet. Seitdem wird er als kulturelles Zentrum genutzt.

Selbstverständnis und NutzungBearbeiten

In den Gebäuden des Hofs befinden sich verschiedene Handwerkstätten (z.B. Segelmacherei und Tischlerei), Künstlerateliers und eine Galerie, dessen Fokus auf der Präsentation und Förderung zeitgenössischer Kunst liegt. Die Ausstellungen werden ergänzt durch Lesungen, Konzerte, Podiumsdiskussionen, Symposien und künstlerische Aktionen. Mit dem Kunsthof soll ein „Konzept der Zusammenführung entfremdeter gesellschaftlicher Bereiche“[1] umgesetzt werden. In der Selbstbeschreibung wird als Ziel formuliert: „Durch die Interaktion von Kunst, Handwerk und Wissenschaft werden Synergieeffekte angestrebt, die bereichernd auf die einzelnen Tätigkeits- und Gesellschaftsfelder wirken sollen.“[1] Als Vorbild wurden im weitesten Sinne die Hackeschen Höfe in Berlin genannt.[2] Genutzt wird das Gelände neben dem Verein und den ansässigen Künstlern und Handwerkern durch feste Mieter wie Circus MoMoLo und KinoDynamiqueJena und als Veranstaltungsstätte u.a. für die Jazzmeile Thüringen, Lesezeichen e.V. und die Freie Bühne Jena.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten