Kuno Goda

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kuno Goda ist ein deutscher Künstler mit Wohnsitz in Hamburg.[1]

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Goda wurde nach eigenen Angaben in den 1980er-Jahren in der DDR geboren. Goda hat kein Kunststudium absolviert, sondern ist diplomierter Ingenieur.[1] Der Name Kuno Goda ist ein Pseudonym, angelehnt an Kuno See, den Künstlernamen von Computerpionier Konrad Zuse. Goda bemüht sich, seine Identität geheim zu halten.

Werk[Bearbeiten]

Seinen Vorstoß in die internationale Kunstszene verdankt Kuno Goda der digitalen Währung Bitcoin. Sein Werk 200 Bitcoins wurde von Andy Warhol's 200 One Dollar Bills inspiriert[2][3][4] und gilt als erstes Werk für eine digitale Währung.[5] In einem weiteren Werk bearbeitete Goda 2015 das Thema der digitalen Währung Ethereum.[6]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Maria Santos: Kuno Goda: “I wish to make the art world aware of Bitcoin and the advantages it offers to the artists”, 99 Bitcoins, 21. September 2013
  2. Kyle Chayka: What would Warhol think of Bitcoin?, animalnewyork.com, 16. September 2013
  3. Paul Vigna, Michael J. Casey: Cryptocurrency : wie virtuelles Geld unsere Gesellschaft verändert. Econ, Berlin 2015, ISBN 978-3-430-20189-6, Vorschau in der Google-Buchsuche
  4. Travis Koll: Why the rise of Bitcoin could be bad news for Sotheby's, cnn.com, Abgerufen 21. Januar 2014
  5. German Artist Creates Bitcoin Art Inspired by Andy Warhol, onbitcoin.com, 14. September 2013
  6. Ian Allison: Technology: Bitcoin artist Kuno Goda migrates to Ethereum, International Business Times, 17. September 2015
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.