Kuba-Messer („gespaltene“ Klinge)

Kuba-Messer („gespaltene“ Klinge)
Kuba Knife 6.jpg
Angaben
Waffenart: Messer
Verwendung: Waffe, Währung
Ursprungsregion/
Urheber:
Afrika, Ethnie der Kuba
Verbreitung: Afrika
Gesamtlänge: ca. 36,38 cm
Griffstück: Holz, Stoff, Metall, Metalldraht
Besonderheiten: mehrere Versionen, auch mit einer zusätzlichen, mittlerern Klinge

Das Kuba-Messer („gespaltene“ Klinge) ist ein afrikanisches Messer. Afrikanische Messer wurden in verschiedenen Ländern und von verschiedenen Ethnien Afrikas als Kriegs-, Jagd-, Kultur- und Standeswaffe entwickelt und genutzt. Die jeweilige Bezeichnung der Waffe bezieht sich auf eine Ausprägung dieses Waffentyps, die einer bestimmten Ethnie zugeordnet wird.

Inhaltsverzeichnis

BeschreibungBearbeiten

Das Kuba-Messer hat eine Klinge, die am Heft schmal beginnt und zum Ort hin breiter wird. Die Klinge ist zweischneidig, läuft in der Mitte geteilt weiter und endet in zwei gleichmäßigen Spitzen. Die Spitzen sind nach außen umgebogen (siehe Bild Infobox). Das Heft besteht aus Holz oder Metall und ist bei anderen Versionen mit Metalldraht oder Stoff umwickelt. Es gibt auch Versionen, die mit einer zusätzlichen dritten, mittleren Klinge ausgestattet sind. Dieses Messer wird von der Ethnie der Kuba benutzt.[1] Es dient als Waffe und als Währung.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. zwei verschiedene Kuba-Messer bei Hamill-Gallery (eingesehen am 30. September 2009)

LiteraturBearbeiten

  • Christopher Spring: African arms and armor. Verlag Smithsonian Institution Press, 1993, ISBN 978-1-56098-317-0.
  • Werner Fischer, Manfred A. Zirngibl: Afrikanische Waffen: Messer, Dolche, Schwerter, Beile, Wurfwaffen. Verlag Prinz, 1978.

WeblinksBearbeiten