Kontextszenario

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Kontextszenario ist eine Notationsform zur Beschreibung von Kontextinformationen einer Zielgruppe, die durch ein Produkt unterstützt werden soll. Kontextinformationen sind empirische Daten, die den Nutzungskontext einer Nutzergruppe für ein Produkt beschreiben. Dieser Nutzungskontext besteht grundsätzlich aus den Aufgaben der Nutzer im Zusammenhang, ihre soziale und physische Umgebung sowie vorhandene Arbeitsmittel. Kontextszenarien dienen dazu, auf der Basis natürlichsprachlicher Kontextbeschreibungen die Erfordernisse (needs) zu erkennen, die die Basis für die Herleitung von Nutzungsanforderungen (englisch „user requirements“ oder „requirements for use“) bilden.

Kontextszenarien werden typisch in sogenannten Kontextinterviews mit Repräsentanten der jeweiligen Nutzergruppe erhoben uns sind eine geeignete Form der Beschreibung des Nutzungskontexts gemäß DIN EN ISO 9241-210 „Prozess zur Entwicklung gebrauchstauglicher Produkte“).

Die genaue Definition des Begriffs Kontextszenario lautet „Episodische Beschreibung der Aufgaben einer Person (z. B. des künftigen Benutzers), einschließlich der Zusammenhänge zwischen den Aufgaben, deren Ausführung im Arbeitsalltag sowie der Wirkungen der Ausführung und der Visionen zur Überwindung von Schwachstellen.“

Weblink[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.

.