Konrad Hupfer

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Template superseded.svg Dem Artikel oder Abschnitt fehlen Belege. Hilf, indem du sie recherchierst und einfügst.

Konrad Hupfer (* 27. Oktober 1911 in Altdorf bei Nürnberg; † 10. April 1944 in Czernowitz) war eine deutsche Militärperson des Zweiten Weltkriegs.

Leben[Bearbeiten]

Konrad Hupfer trat am 1. November 1930 in die Reichswehr ein. 1935 wurde er zum Leutnant, 1939 zum Oberleutnant, 1942 zum Hauptmann und 1943 zum Major befördert. 1938 kam Hupfer zum Infanterie-Regiment 72 und führte die 10. Kompanie in Polen, Frankreich und Russland. 1941 wurde er Kommandeur des I. Batallions. Von 1943 bis 1944 führte er für kurze Zeit das Infanterie-Regiment 72 stellvertretend. Zuletzt war er Kommandeur des Grenadier-Regiments 21. Er verstarb 32-jährig. Posthum wurde er 1944 zum Oberstleutnant befördert.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Militärarchiv Freiburg (Bestand RW59/2197)
  • Militärarchiv Freiburg (Bestand RW59/2214)
  • Peter Stockert: Die Eichenlaubträger 1940–1945
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.