Knifty

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Knifty (* 13. November 1950 als Armin Burkhardt in Oberhausen; † 19. Juli 2017) war ein deutscher Singer-Songwriter.

Leben[Bearbeiten]

Knifty gründete 1965 seine erste Formation: The Moving Style, mit der er die damals aktuellen Beatsongs der großen Bands coverte.[1] Mit Klaus Schindhelm - 1967 wechselte er mit ihm zu "Les Autres" - schrieb er die ersten Songs, die er auch live präsentierte. Aus dieser Periode gibt es keine Tonaufzeichnungen. Aus der Band Les Autres, die bereits sehr früh in den 1960er Jahren mit mehrstimmigem Chorgesang herausragte, ging später die "Love and partly Circled Living" hervor. In dieser Formation arbeiteten neben Hans Klimek auch Klaus "Joe" Hoffmann und Klaus Schindhelm. Klimeks Kompositionen bildeten das Kernstück der Rockband. Früh trennte man sich, da es immer wieder Meinungsverschiedenheiten über das Programm der Band zwischen den einzelnen Musikern gab. Knifty und Joe, die immer mehr Musiker wie Hendrix, Cream. Zappa, Pink Floyd etc., bevorzugten, verließen Ende der 1970er Jahre die Band und gründeten mit Robby Wilms "R K J". eine Formation, die ausschließlich ungeprobte Sessions spielte, die auf Inspiration und Improvisation basierten. Als Sessionmusiker seien hier nur stellvertretend genannt: Champion Jack Dupree und der damals noch unbekannte Udo Lindenberg (Die City Preachers).

Als Wilms - später Gitarrenlehrer an der Musikschule Emden - sein Musikstudium fortsetzte, zerfiel die Band. Knifty arbeitete im Studio als Backgroundsänger mit jungen Newcomerbands. Von der Band "Cherry Cream" gab es ein spätes Revival eines der ersten Knifty-Songs "Looking Forward". Klaus "Joe" Hoffmann drummte mit einer "Booker T"-Formation auf diversen Kreuzfahrtschiffen.

Anfang der 1990er Jahre lernte Knifty Peter Barth kennen. Ihre beiden Stimmen harmonierten wie die von Lennon/McCartney und sie gründeten "Meet the Beatles" (MTB) mit denen sie annähernd ein Jahrzehnt lang aus dem Beatles-Repertoire schöpften. Schwerpunkt lag auf zwei Tourneen (A hard day's night und Come together) bei denen die psychodelische Phase der Beatles einen großen Raum einnahm. Der Coolibri schrieb : Es hat nie bessere Beatles-Cover gegeben, was auch dazu führte, dass die Band es bis zu einem Eintrag im offiziellen Beatles-Lexikon schaffte.[2]

Am Anfang des neuen Jahrtausends löste sich MTB auf und Knifty ging zurück ins Studio, wo er zuletzt auf der Tilo Schrader-Produktion "Trash 4 Cash" zu hören war. An diesem Sampler arbeitete unter anderen auch Michael Bormann mit.

Knifty verstarb am 19. Juli 2017 im Alter von 66 Jahren im Kreise seiner Familie.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Moving Style auf HTmusic
  2. Aus Liebe zu den Beatles, NRZ, 12. August 2008
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.