Kleine Untergrund Schallplatten

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kleine Untergrund Schallplatten
Aktive Jahre seit 2015
Gründer Ronny Pinkau
Sitz Augsburg

Kleine Untergrund Schallplatten ist ein Augsburger Indie-Label, das 2015 von Ronny Pinkau gegründet wurde und betrieben wird.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Ursprünge des Labels Kleine Untergrund Schallplatten gehen zurück auf die Konzert- und DJ-reihe Going Underground, die Ronny Pinkau zusammen mit seinem Bruder Karsten seit Ende der 00er Jahre in diversen Augsburger Ausgeh-Etablissements zelebrierte[1]. Als Namenspatron der Veranstaltungsreihe wählte man den Song der damals der englischen Mod-Szene zugehörigen Band The Jam. Für die Labelnamensgebung wurde hingegen das vielleicht etwas nüchterner erscheinende deutschsprachige Pendant "Kleine Untergrund Schallplatten" gewählt. Die Veranstaltungsreihe fand zunehmend Publikum und nach einigen Jahren war es Zeit, dem Potential der aufkeimenden Augsburger Indieszene auch ein Label zu bieten. Zunächst wurden deutsch singende Bands verlegt wie Endlich Blüte, die am 17. Oktober 2015 ihre erste 7 Inch Inch „Neue Wunden“ herausbrachte und damit den Einstand des Labels damit feierte.

Kleine Untergrund Schallplatten konzentrierte sich zu seiner Anfangszeit auf das Format der 7 Inch in kleinen Auflagen. So brachte das Label 2016 bald eine Reihe von Singles heraus. Augenmerk legten dabei Bands sowie das Label auf handgemachte, liebevolle Gestaltung der Cover. Die ersten Bands, die bei „KUS“ erschienen, waren nach „Endlich Blüte“ „Friedrich Sunlight“ („Nicht ans Meer“) sowie das Twee-Indie-Pop-Quartett The Golden Eaves („No other“). Ende 2016 erschien ebenso die 7Inch der Augsburger Indiepop/NewWave Band „Zimt“ („Du kannst so leben wie du willst“). Im Oktober folgte dann die erste 12 Inch der Gruppe „Endlich Blüte“ unter dem Titel „Der schöne junge Mann und das Problem der Traurigkeit“, sowie die 7Inch der Berliner Band „Botschaft“ („Niederlage“). Das Label diente sowohl für „Friedrich Sunlight“ als auch für „Zimt“ als ein Sprungbrett zum angesehenen Hamburger Label „Tapete Records.“

Anfang 2017 verlegte das Label weitere Bands. Die Beschränkung auf bloße Single-Veröffentlichungen wurde allmählich aufgehoben. So brachte Pinkau das erste Album der Band „The BVs“(„Speaking from a Distance“) heraus. Danach folgten weitere Erscheinungen der Bands „Eccentric Blabla“( „Bluebells and Mangold“), der kalifornischen Gruppierung„The Luxembourg Signal“ ( „Blue Field“), die zuvor bei Test Pattern Records und Shelflife Records verlegt waren, sowie Jetstream Pony („Like you Less“) und die New Yorker Allstars-Formation ( Comet Gain/ Crystal Stilts) „The Pale Lights“ („The Stars seemed Brighter“). Die bisher letzte Erscheinung des Lables war die EP „Interpunktion“ der Gruppe „The BV´s“. Eine Kleine Untergrund Compilation mit diversen, auch nicht beim Label verlegten Künstlern, erschien unter „Hoher Weg“ auf CD in einer Auflage von 40 Stück.

Diverse Insider Musik-Fanzines wie unter anderem Coast is Clear, Emma House, Superworldindietunes, Without My Echo oder aber auch der Zündfunk des BR berichteten regelmäßig über die Erscheinungen des jungen Labels.[2]

Künstler und Erscheinungen[Bearbeiten]

  • Botschaft - Niederlage KUS006
  • Eccentric Blabla - Bluebells and Mangold KUS008
  • Endlich Blüte - Neue Wunden KUS001
  • Endlich Blüte - Der schöne Junge Mann KUS005
  • Friedrich Sunlight* - Nicht ans Meer KUS003
  • Jetstream Pony - Like you less KUS010
  • Pale Lights – The stars seemed brighter KUS011
  • The BV´s – Speaking from a Distance KUS007
  • The BV´s – Interpunktion KUS012
  • The Luxembourg Signal – Bluefield KUS009
  • The Golden Eaves – No Other KUS002
  • Zimt* - Du kannst so leben wie du willst KUS004

Die mit Stern gekennzeichneten Künstler sind inzwischen bei Tapete Records unter Vertrag.[3]

Kleine Untergrund Schallplatten Popfest[Bearbeiten]

Das Kleine Untergrund Schallplatten-Popfest wurde von Labelchef Ronny Pinkau bisher einmal veranstaltet und bietet damit eine Plattform für die verlegten Bands aufzutreten. Das 1. Popfest fand am 15.9.2017 im City-Club Augsburg statt. Es traten dabei Luxembourg Signal aus Los Angeles, The Bv´s sowie The Golden Eaves auf.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Facebook icon.svg Kleine Untergrund Schallplatten bei Facebook

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Augsburger Allgemeine: Going Underground im Annapam/Hempels. In: Augsburger Allgemeine. (augsburger-allgemeine.de [abgerufen am 11. April 2018]).
  2. Bayerischer Rundfunk: Zündfunk | BR.de. 30. Dezember 2015 (br.de [abgerufen am 11. April 2018]).
  3. Tapete Records: ARTISTS. Abgerufen am 11. April 2018.
  4. KUS POP!Fest | a3kultur | Feuilleton für Augsburg. Abgerufen am 11. April 2018.
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.