Katrin Eder

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Katrin Eder (* 24. Oktober 1976 in Mainz) ist Politikerin der Partei Die Grünen. Seit dem Jahr 2011 ist sie Beigeordnete und Dezernentin für Umwelt, Grün, Energie und Verkehr der Stadt Mainz.

Inhaltsverzeichnis

Schule und Studium[Bearbeiten]

Eder machte 1996 Abitur an dem traditionellen, katholischen Mainzer Mädchengymnasium Maria-Ward-Schule. Anschließend studierte sie Politologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Berufliche Erfahrung[Bearbeiten]

Vor und während des Studiums orientierte sich Eder an einer Tätigkeit in den Medien. Sie absolvierte mit dem Ziel eines Voluntariats Praktika beim SWR, ZDF, der Pressestelle der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz, n-tv und war Freie Mitarbeiterin der Allgemeine Zeitung (Mainz).

Eder arbeitete während des Studiums als Mitarbeiterin der rheinland-pfälzischen Landtagsabgeordneten und Sozialpolitikerin Gisela Bill (Bündnis90/Die Grünen). Von 2004 bis 2007 war sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen im Büro der damaligen Bundestagsabgeordneten und heutigen rheinland-pfälzischen Umweltministerin Ulrike Höfken.

Von 2007 bis 2011 arbeitete Eder als Referentin bei der TBS gGmbH Rheinleind-Pfalz, einer DGB-nahen Unternehmensberatung für komplexe Umstrukturierung und Umbau von Unternehmen.

Politischer Werdegang[Bearbeiten]

Nach dem Abitur trat Eder 1996 in Mainz in die Partei Bündnis90/Die Grünen ein. Sie wollte sich für die Fortführung der städtischen Jugendangebote Kulturzentrum Mainz (KUZ) und Open Ohr Festival engagieren. 1999 zog sie als jüngstes Stadtratsmitglied in den Stadtrat Mainz ein, wo sie 2004 zur stellvertretenden Fraktionssprecherin und nach der Wahl des bisherigen Sprechers, Günter Beck, zum Bürgermeister und Finanzdezernent im Februar 2010 zur Fraktionssprecherin gewählt wurde. Im Mainzer grünen Kreisverband wurde sie Kreisvorstandssprecherin. Beide Ämter gab sie 2011 ab.

Beigeordnete[Bearbeiten]

Seit dem 16. Juni 2011 ist Katrin Eder Beigeordnete und Dezernentin für Umwelt, Grün, Energie und Verkehr der Stadt Mainz. und damit auch ständige Vertreterin des Oberbürgermeisters in diesen Bereichen.

Zuständigkeiten der Beigeordneten als Dezernentin[Bearbeiten]

Das Dezernat V (Umwelt, Grün, Energie und Verkehr) umfasst folgende Aufgaben und Ämter

  • Umweltschutz, Umweltplanung, Untere Wasserbehörde, Untere Abfallbehörde (Umweltamt)
  • Landespflege, Landschaftsschutz, Naturschutz, Untere Landespflegebehörde (Umweltamt)
  • Entsorgung und Entwässerung (Entsorgungsbetrieb und Wirtschaftsbetrieb)
  • Tiefbau, Erschließungs- und Ausbaubeiträge (Wirtschaftsbetrieb)
  • Friedhofs- und Bestattungswesen (Wirtschaftsbetrieb)
  • Grünanlagen, Naherholung (Grünamt)
  • Energie
  • Verkehrsplanung, Verkehrstechnik (Straßenverkehrsbehörde)
  • KFZ-Zulassung, Fahrerlaubnisse (Verkehrsüberwachungsamt)
  • Beschilderungen und Markierungen

Mandate[Bearbeiten]

Eder wechselt sich mit Thomas Jühe im Vorsitz der Frankfurter Fluglärmkommission ab.

Weblinks[Bearbeiten]