Katinka Eitler

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Katinka K. Eitler (geborene Käthe Klara Breuling; * in München) ist eine deutsche Autorin.

Leben[Bearbeiten]

Neber Ihrer Tätigkeit als Fachoberlehrerin besuchte sie 1987 den theologischen Abendkurs des Erzbischöflichen Ordinariats München. 1988 nahm sie am Wintersemester der katholisch-theologischen Fakultät der Universität München teil. Weiters besuchte sie u.a. die Seminare "Einführung in das Kirchenrecht" sowie "Kirchengeschichte" und schloss dieses mit der schriftlichen Arbeit Kanonikerreform und die Anfänge der Augustiner-Chorherren ab.

Seit 1988 ist sie als Autorin tätig. Ihr erstes Werk war die Biographie über den Universitätsprofessor Richard Adolf Strigl, welcher u.a. an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und der Paris-Lodron Universität in Salzburg lehrte. In späteren Werken und Beiträgen widmete sie sich verschiedenen Münchner Malern.

Werke[Bearbeiten]

  • Käthe K. Breuling: Richard A. Strigl 1926 - 1985 Biographie. EOS-Verlag, St. Ottilien 1988, ISBN 3-88096-707-5.
  • Käthe K. Breuling: Münchner Maler im 19./20. Jahrhundert. Hrsg.: Bruckmann. Band 6. EOS-Verlag, München 1994, ISBN 3-7654-1806-4, Halil-beg-Mussayassul (1896-1949), S. 119.
  • Ein bayrisch, königlich privilegierter Südtiroler malt den Vinschgau. In: Südtirol in Wort und Bild. 41. Jahrg., 2. Quartal, München 1997. (Enthält: Zeitschriftenbeitrag über Prof. Artur Eitler)
  • Mitarbeit: Artur Eitler: Aus der Geschichte der Münchner Künstlergenossenschaft königlich privilegiert von 1869. Münchner Künstlergenossenschaft, München 1998. (14 S.)
  • Katinka K. Eitler: Artur Eitler: Mein bewegtes Leben. München 2004, ISBN 3-00-014892-2.
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.