Katharina Biber

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Katharina Biber (* 7. Oktober 1965 in Wien) ist eine österreichische Grafikerin, Illustratorin, Malerin.

Biografie[Bearbeiten]

Katharina Biber studierte von 1980 bis 1983 an der Höheren Bundeslehr- und Versuchsanstalt für Textilindustrie[1] in der Spengergasse Textil Design, von 1983 bis 1984 an der Wiener Kunstschule[2] Grafik Design und 1989 Malerei bei Hermann Nitsch[3] an der Internationalen Sommerakademie Salzburg[4].

Seit 1989 arbeitet sie als freiberufliche Grafikerin, Illustratorin, Storyboardzeichnerin und Malerin. Sie beschäftigt sich auch mit dem Film, Drehbuch und dem Schauspiel. 1997 arbeitete sie mit geistig und körperlich behinderten Menschen in einer Werkstätte der Lebenshilfe Wien. Sie war lange Jahre Akteurin[5] des Orgien-Mysterien-Theaters und Schülerin von Hermann Nitsch. Beeinflusst von der Arbeit Nitschs setzte sich Katharina Biber ab 1989 intensiver mit der Malerei auseinander.

Katharina Biber ist die Tochter der Fotografin Liesl Biber[6] und des Malers Alfred Biber[7] Sie lebt und arbeitet in Bisamberg, Niederösterreich.

Auszeichnung[Bearbeiten]

Sappi Award, Grafik Design, Konzept und Entwurf für den Manner Geschäftsbericht 2002[8], Auszeichnung in Silber

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [1], Textil Design
  2. [2], Grafik Design
  3. [3], Nitsch Website
  4. [4], Malerei, Sommerakademie Salzburg
  5. [5], Der Nitsch und seine Freunde
  6. [6], Liesl Biber Fotografie
  7. [7], Alfred Biber, Übermalung eigener Arbeiten
  8. [8], Manner Geschäftsbericht
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.