Karin Pfolz

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karin Pfolz (* 25. September 1963 in Wien) ist eine österreichische Schriftstellerin, Malerin und Verlegerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

In Wien aufgewachsen, begann sie ihr Arbeitsleben als Touristikerin, wo sie mehrere Jahre für Asien, USA, Katalogerstellung und Kundenbetreuung zuständig war. 1999 eröffnete sie eine Vinothek/Restaurant in Wien. Nebenberuflich verfasste sie Kurzgeschichten für Kinder und veranstaltete Mal- und Schreibkurse für Kinder an Grundschulen. Darüber schrieb sie ein Buch, das sie unter den Pseudonym "Karin Tuna" veröffentlichte.

Projekte[Bearbeiten]

2014 gründete sie den Verein "Respekt für dich - AutorInnen gegen Gewalt", ein Jahr danach den Karina Verlag. Nach einigen Jahren Ehe mit einem angeblich aggressiven Partner hatte sie ihre Erfahrungen in dem Buch „Manchmal erdrückt es mich das Leben“ beschrieben (Pseudonym Karin Tuna). Der Verein arbeitet seither eng mit den Autonomen Österreichischen Frauenhäusern und GewaltfreiLeben zusammen.Sie steht öffentlich auf und spricht in Medien offen über ihre Erfahrungen und den Weg aus der Gewalt. Mehrfache Interviews mit großen österr. Fernsehstationen und überregionalen Zeitschriften begleiten den Weg ihrer Öffentlichkeitsarbeit. Pfolz nimmt aktiv am "One billion rising day" in Wien teil und veranstaltet Gewaltpräventions-Workshops an Schulen für Kinder und Jugendliche. Derzeit betreut sie einige Klassen der Akademie der Wirtschaft in Neusiedl am See.

Einer breiten Öffentlichkeit wurde Pfolz 2015 durch einen Aufruf via Facebook bekannt. Der Aufruf ging an Künstler, gemeinsam ein Buch zu schreiben, um auf die Missstände der kostenlosen E-Books und Internet-Piraterie aufmerksam zu machen. Es entstand eine Thriller-Trilogie mit dem Titel "Vergessene Flügel", an der sich 60 Künstler beteiligten.

Die Publikationen, welche Karin Pfolz als Autorin verfasst, oder teilverfasst hat, hat sie in ihrem eigenem Verlag herausgegeben.

Werke[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]