Juliane Köhler (Künstlerin)

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Juliane Köhler (* 1974 in Grimma) ist eine deutsche Malerin, Grafikerin und Plastikerin.

Leben[Bearbeiten]

Von 1993 bis 1999 studierte sie Lehramt mit den Fächern Kunsterziehung und Geografie an der Technischen Universität Dresden. 1996 bis 1997 folgte ein Studium der Kunstgeschichte und Geografie an der Universität Caen (Frankreich), 1997 bis 2002 Studium der Malerei und Grafik an der Hochschule für Bildende Künste Dresden (HfBK). 2002 bis 2003 Masterstudium der Freien Kunst an der Kungliga Konsthögskolan Stockholm (Schweden). Ab 2003 war sie Meisterschülerin bei Martin Honert an der HfBK. Seit 2007 lebt und arbeitet sie als Kunstlehrerin in Dresden und an der Deutschen Schule Tokyo-Yokohama (Japan).

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2000 Preis des Freundeskreises der HfBK Dresden, Atelierstipendium Ricklungsgarden (Schweden)
  • 2001 Stipendium aus dem Wilhelm Smith Fond
  • 2003 Marion-Ermer-Preis; Reisestipendium nach China aus dem Axelsson Jonsson Fond
  • 2007 Stipendium des SMWK für einen Studienaufenthalt in Columbus (USA).

Ausstellungen[Bearbeiten]

  • 2000 »Frühlingssalon«, HfBK Dresden
  • 2001 »Insgesamtgrün«, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
  • 2002 »BiFokal«, Technische Sammlungen Dresden und Kunsthaus Hamburg
  • 2003 »profiler« galerie baer I raum für aktuelle kunst, Dresden; »Marion-Ermer-Preisträger« Oktogon, Dresden; »Topografiska övingar«, Galleri Mejan, Stockholm (Schweden)
  • 2004 »Ausschnitt« Galerie rekord Berlin, »terra nova« Raum 3 Wismar, »Sputniza – wir können auch anders« Kunsthaus Dresden, »Begegnungen in Regensburg« Regensburg, »terra (in)cognita« galerie baer I raum für aktuelle kunst, Dresden
  • 2005 »Arbeitshaus: Einatmen! Ausatmen!« Kunsthaus Dresden, »Basis und Igel« Mobiler Projektraum Köln, »Profile« galerie baer I raum für aktuelle kunst, Dresden, »Ausstellung der Fachklasse Honert« Leipzig
  • 2006 »Basis und Igel« Mobiler Projektraum Berlin und Dresden, »Alles Arbeit« galerie baer I raum für aktuelle kunst, Dresden
  • 2007 »Sich Einrichten – Zamieskanie« BWA, Galerie Sztuki Wspolczesne Wroclaw (Polen), »Epiphyten« Aufsitzer für den Schlosspark Uhyst, Über Tage_07, Uhyst/ Spree

Bibliografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Hembygd-Karte, Dresden 2002
  • Diplomkatalog 2002, Dresden
  • Bifokal, CD-Rom zur Ausstellung, Dresden 2002
  • DU ÄR HÄR, Glänta nr. 3-4, Ausgabe zu Kunst und Kartographie, Göteborg/Schweden;
  • Show off, Magazin, Stockholm/Schweden 2003
  • Subjectivity meets reality Katalog 3,14, Bergen/Norwegen 2003
  • HfBK Dresden – AVU Prag, Zwei traditionsreiche Kunstakademien stellen sich vor, Katalog des Kunstforum Ostdeutsche Galerie, Regensburg 2004, ISBN 3-89188-106-1
  • Arbeitshaus: Einatmen! Ausatmen! Katalog des Kunsthauses Dresden, Dresden 2006
  • Sich Einrichten – Zamieskanie Katalog der BWA, Galerie Sztuki Wspolczesne, Wroclaw (Polen) 2007
  • Broschüre Epiphyten / Aufsitzer für den Schlosspark Uhyst, Über Tage_07, Kunstprojekte für das Lausitzer Seenland, 2007 und 2008

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.