Julia Friede

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julia Friede (* 1985 in Karl-Marx-Stadt) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Sie absolvierte ihre Schauspielausbildung von 2005 bis 2009 Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ und schloss ihr Studium mit dem Diplom ab.
Schon während des Studiums spielte sie am Maxim Gorki Theater und am Berliner Ensemble. Von 2009 bis 2014 war sie festes Ensemblemitglied am Theater Bielefeld und spielte dort u. a. Marie in "Woyzeck" sowie Polly Peachum in der "Dreigroschenoper". In der Spielzeit 2014/2015 war sie als freischaffende Schauspielerin am Theater und Orchester Heidelberg in "Die heilige Johanna der Schlachthöfe" und bei den Gandersheimer Domfestspielen zu sehen, wo sie für die Rolle der Rosalinde in "Wie es euch gefällt" als beste Schauspielerin mit dem Roswitha Ring ausgezeichnet wurde. Von 2015 bis 2018 war sie am Stadttheater Bremerhaven engagiert.
Seit dem Sommer 2018 arbeitet sie wiederum freischaffend und spielte seitdem bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall, den Burgfestspielen Bad Vilbel, am Schauspiel Essen und am Staatstheater Oldenburg.

Filmographie[Bearbeiten]

Bühnenrollen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 2009: Männerbeschaffungsmaßnahmen, Regie: Michael Heicks, Theater Bielefeld
  • 2009: Clavigo, Regie: Dariusch Yazdkhasti, Theater Bielefeld
  • 2010: Eine Familie (August: Osage County), Rolle: Jean, Regie: Michael Heicks, Theater Bielefeld
  • 2010: Der Hauptmann von Köpenick, Regie: Matthias Kaschig, Theater Bielefeld
  • 2010: Der Boss vom Ganzen, Rolle: Mette, Regie: Alexander Hawemann, Theater Bielefeld
  • 2010: Woyzeck, Rolle: Marie, Regie: Michael Heicks, Theater Bielefeld
  • 2011: Das Prinzip Meese, Regie: Babett Grube, Theater Bielefeld
  • 2011: Die Globen, Rolle: Bimm, Simone Younossi, Theater Bielefeld
  • 2011: Die schmutzigen Hände, Rolle: Olga, Regie: Cilli Drexel, Theater Bielefeld
  • 2011: Punk Rock, Rolle: Cissy Franks, Regie: Kerstin Lenhart, Theater Bielefeld
  • 2012: Jenseits von Eden, Regie: Christian Schlüter, Theater Bielefeld
  • 2012: Die Dreigroschenoper, Rolle: Polly Peachum, Regie: Michael Heicks, Theater Bielefeld
  • 2012: Herminie, Regie: Michael Heicks, Theater Bielefeld
  • 2012: Erfolg, Rolle: Johanna Krain, Regie: Christian Schlüter, Theater Bielefeld
  • 2012: Zwischenlandung, Regie: Franz Burkhard, Theater Bielefeld
  • 2013: Killer Joe, Rolle: Dotti, Regie: Tim Tonndorf, Theater Bielefeld
  • 2013: Alle sechzehn Jahre im Sommer - Trilogie des Veränderten Lebens, Regie: Michael Heicks, Theater Bielefeld
  • 2013: Die spanische Fliege, Rolle: Wally, Regie: Christian Schlüter, Theater Bielefeld
  • 2013: Alle andern, Rolle: Sana, Regie: Ronny Jakubaschk, Theater Bielefeld
  • 2013: Gelber Mond - Die Ballade von Leile und Lee, Regie: Tim Tonndorf, Theater Bielefeld
  • 2014: Die heilige Johanna der Schlachthöfe, Rolle: Strohut; Journalistin, Regie: Holger Schultze, Theater und Orchester Heidelberg[2]
  • 2014: Sommerfrische, Rolle: Giacinta, Regie: Thomas Klenk, Gandersheimer Domfestspiele
  • 2015: Wie es euch gefällt, Rolle: Rosalinde, Regie: Christian Doll, Gandersheimer Domfestspiele [1]
  • 2015: Friede in Gandersheim (Liederabend), Rolle: Friede, Regie: Judo Friedrich, Gandersheimer Domfestspiele
  • 2015: Der Menschenfeind, Rolle: Éliante, Regie: Niels-Peter Rudolph, Stadttheater Bremerhaven
  • 2016: Frühstück bei Tiffany, Rolle: Holly Golightly, Regie: Amina Gusner, Stadttheater Bremerhaven
  • 2016: Radikal, Rolle: Merle Schwalb; Agnes Dengelow, Regie: Paul Georg Dittrich, Stadttheater Bremerhaven
  • 2016: Antigone, Rolle: Antigone, Regie: Antje Thoms, Stadttheater Bremerhaven
  • 2016: Das kunstseidene Mädchen (Liederabend), Rolle: Doris, Regie: Judo Friedrich, Stadttheater Bremerhaven
  • 2017: Pinocchio, Rolle: Blaue Fee, Regie: Marcelo Díaz, Stadttheater Bremerhaven
  • 2017: Der Sturm, Rolle: Miranda, Regie: Lee Beagley, Stadttheater Bremerhaven
  • 2017: Terror, Rolle: Staatsanwältin Nelson, Regie: Alexander Schilling, Stadttheater Bremerhaven
  • 2017: Eine Familie, Rolle: Ivy, Regie: Tim Egloff, Stadttheater Bremerhaven
  • 2017: Die Opferung von George Mastromas, Rolle: Luisa, Regie: Anne Spaeter, Stadttheater Bremerhaven
  • 2018: Über Jungs oder Bin ich Küche, Regie: Julia Friede, Stadttheater Bremerhaven
  • 2018: Auerhaus, Rolle: Cäcilia, Regie: Mark Zurmühle, Stadttheater Bremerhaven
  • 2018: Blues Brothers, Rolle: Carrie, Regie: Michaela Dicu, Stadttheater Bremerhaven
  • 2018: Don Camillo & Peppone, Rolle: Ariana, Regie: Christian Doll, Freilichtspiele Schwäbisch Hall
  • 2018: Williams weite Welt, Regie: Christian Doll, Freilichtspiele Schwäbisch Hall
  • 2018: Der Zauberer von Oz, Rolle: Dorothy, Regie: Anne Spaeter, Schauspiel Essen
  • 2019: Frau Müller muss weg, Rolle: Jessica Höfels, Ulrich Cyran, Burgfestspiele Bad Vilbel
  • 2019: Der dressierte Mann, Rolle: Helen, Regie: Ulrich Cyran, Burgfestspiele Bad Vilbel
  • 2019: 1984, Rolle: Julia, Regie: Milena Wichert, Burgfestspiele Bad Vilbel

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Der gute Mensch von Sezuan. Maxim Gorki Theater, abgerufen am 29. Juni 2016.
  2. Julia Friede Theater und Orchester Heidelberg
  3. Anne-Lise Eriksen: Roswitha-Ring der Domfestspiele geht an Julia Friede. In: HNA.de. 16. August 2015, abgerufen am 29. Juni 2016.
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.