Jugendwettbewerb "Ideen säen - Zukunft ernten"

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Template-info.svg Dieser Artikel muß noch wikifiziert werden. Hilf mit!


. Der Jugendwettbewerb 'Ideen säen - Zukunft ernten' ist ein vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) initiierter Wettbewerb. Inhaltlich wird der Wettbewerb durch das Berliner nexus Institut betreut. Zielgruppe sind Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 25 Jahren. Der Wettbewerbsbeitrag muss einen Bezug zur Zukunft des ländlichen Raums haben. Teilnehmen können einzelne Jugendliche bzw. junge Erwachsene oder Gruppen.

Inhaltsverzeichnis

Ziel[Bearbeiten]

Das Bundesministerium will mit dem Wettbewerb Jugendliche ermuntern, sich mit der Zukunft der ländlichen Räume zu beschäftigen.

Laufzeit[Bearbeiten]

Der Wettbewerb ist am 4. Mai 2009 gestartet und läuft bis zum 15. Oktober 2009. Eine Anmeldung des Wettbewerbsbeitrages ist erwünscht und kann über die wettbewerbsbegleitende Internetseite erfolgen.

Themen[Bearbeiten]

Eine thematische Einschränkung gibt es nicht. Denkbar sind folgende Themen: Schule, Bildung, öffentlicher Verkehr, ärztliche Versorgung, Freizeitgestaltung, Vereine und Vereinsleben, Engagement von Bürgern, Zusammenleben über Generationen, Familie, Aktionen zum Erhalt der Kulturlandschaft, Infrastruktur auf dem Land, kulturelle Angebote, Versorgung mit dem (schnellen) Internet auf dem Land - letztlich also alles, was neue und innovative Ideen für das künftige Leben auf dem Land bringen kann.

Formate der Beiträge[Bearbeiten]

Hier gibt es keine Einschränkungen. Nur für Software oder Filme gilt, dass sie mit den üblichen Programmen lesbar bzw. abspielbar sein müssen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der ländliche Raum ist seit einigen Jahren in Deutschland ein wichtiges Thema für die Politik. Wichtige Fragen sind der Erhalt der Daseinsvorsorge in ländlichen Räumen, Gleichwertigkeit der Lebensbedingungen und Fragen zur Abwanderung, vor allem von jungen Menschen.

Preise und Preisverleihung[Bearbeiten]

Der oder die Sieger erhalten einen Geldpreis in Höhe von 3000 Euro, für Platz 2 sind 2000 Euro, für Platz 3 1000 Euro vorgesehen. Für Platz vier bis zehn gibt es Sachpreise. Die Preisverleihung wird auf der "Grünen Woche" im Januar 2010 in Berlin stattfinden. Die Preise werden im Herbst 2009 von einer Jury bewertet.

Weblinks[Bearbeiten]

Wikilinks - Wikis mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage hier dein Wiki mit Link zum Artikel ein, wenn du in deinem Wiki ebenfalls einen Artikel zu diesen Thema hast oder du diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.

.