Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte Golm

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte Golm (kurz JBS Golm) befindet sich im Fischerdorf Kamminke im Südosten der Insel Usedom und damit in unmittelbarer Nähe zum Stettiner Haff und der deutsch-polnischen Grenze. Sie ist in Trägerschaft des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., der auch die Kriegsgräber- und Gedenkstätte Golm betreut.

Die Wohntürme der JBS im Winter

Geschichte[Bearbeiten]

Die Wohntürme der JBS

Dort war bereits im Sommer 1944 ein Soldatenfriedhof entstanden. Seine heutige Bekanntheit erlangte der Golm jedoch erst ein Jahr später: Am 12. März 1945 kamen bei einem Bombenangriff auf Swinemünde (heute Świnoujście) bis zu 20.000 Menschen ums Leben. Obwohl der Angriff eigentlich dem Hafen und damit der deutschen Kriegsmarine gelten sollte, waren die meisten Opfer Zivilisten, darunter viele Flüchtlinge. Der Großteil der Toten wurde auf dem Golm beigesetzt.

Seit 2005 ist die JBS Golm ganzjährig für Jugend- und Erwachsenengruppen sowie Schulklassen und auch für Einzelreisende geöffnet. Sie können hier an friedenspädagogischen Angeboten teilnehmen, wobei einerseits die Auseinandersetzung mit der Geschichte der Kriegsgräberstätte Golm im Mittelpunkt steht. Ein weiterer Schwerpunkt sind deutsch-polnische Begegnungen. So werden beispielsweise Treffen zwischen polnischen und deutschen Schulklassen oder Stadtrallyes durch das polnische Świnoujście organisiert. Andere Ausflugsmöglichkeiten sind die Seebäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin, das Historisch-Technische Museum Peenemünde oder das an den Golm angrenzende Naturschutzgebiet. Kanutouren, Wanderungen und Tagesausflüge nach Stettin bieten sich an.

Unterbringung[Bearbeiten]

Die Unterbringung erfolgt in modernen Vierbettzimmern mit Bad und WC. Begleitpersonen erhalten nach Kapazität Doppel- bzw. Einzelzimmer. Neben 92 Betten stehen 4 Seminarräume, ausgestattet mit Bodenanschlüssen für Strom und Internet, zur Verfügung. TV, Video, DVD, Overheadprojektor und Videobeamer ermöglichen vielseitige Seminare. Auf dem Gelände befinden sich neben einem Speisesaal, einer Cafeteria und vier Seminarräumen auch Freizeitmöglichkeiten wie ein Volleyballfeld, ein Fußballfeld oder ein Grillplatz. Finanziell unterstützt wurde der Bau der JBS Golm durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das Land Mecklenburg-Vorpommern und die Europäische Union.


Weblinks[Bearbeiten]

Wikilinks - Wikis mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage hier dein Wiki mit Link zum Artikel ein, wenn du in deinem Wiki ebenfalls einen Artikel zu diesen Thema hast oder du diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)



Social Networks[Bearbeiten]

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

Twitter[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.