Josef Graßmugg

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Josef Graßmugg (* 14. Februar 1962 in Graz) ist ein österreichischer Autor.

Leben[Bearbeiten]

Aufgewachsen in Edelstauden, in der Südoststeiermark, lebt Josef Graßmugg seit 1987 in Kapfenberg. Er hat eine Ausbildung zum Fernmeldemonteur absolviert und ist noch heute in diesem Berufsfeld tätig.

Graßmugg schreibt Lyrik, auch spezielle Kurzformen wie Haiku, Limerick und Schüttelreim, und Prosa in Hochsprache und Mundart. Außerdem ist er in den verschiedenen literarischen Vereinigungen tätig:

Er ist Vorsitzender des Europa-Literaturkreis Kapfenberg, [Ö.D.A.]-Vorstandsmitglied (Österreichische DialektautorInnen und -archive), Steiermark-Delegierter der IG Autorinnen & Autoren sowie Mitglied des Roseggerbund Waldheimat – Krieglach und beim Brucker Haiku-Kreis.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Auch Realisten Träumen, Lyrikband, AusLese Bücher-Verlag Reinhard Mermi, Iffeldorf 2003, ISBN 3-936580-05-7

Herausgeber[Bearbeiten]

  • NEID und andere Todsünden, Anthologie, Web-Site-Verlag, Ebersdorf 2005, ISBN 3-935982-54-2
  • Literaturzeitschrift Reibeisen

Sonstiges[Bearbeiten]

Weitere Veröffentlichungen finden sich in mehreren Anthologien, sowie in Literaturzeitschriften, z.B.:

  • Brucker Literaturturm
  • Albatros
  • Werstatthefte der "Steirischen Werkstatt Literatur der Arbeitswelt"

oder im Internet, z. B. auf www.schreib-lust.de oder www.fotohaiku.com

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.