Josef Adam Mazur

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Josef Adam Mazur (* 1950 in Oberschlesien, Polen) studierte und promovierte in der Kinderorthopädie. Kurz vor dem Kriegszustand in Polen verließ er im Jahr 1981 Schlesien. Anschließend wohnte und arbeitete er in Deutschland. Nachdem Polen zu EU kam, verlegte er seinen zweiten Wohnsitz nach Garbicz an der deutsch-polnischen Grenze.

Er entwickelte die Lichtfeldspektralanalyse, anschließend führte er in seine Arbeit das sanfte, quantenphysikalische Informationsfeld-Verfahren Time Waver, ein. Als Bewusstseinsforscher arbeitet er holistisch und selbstwertgefühlstärkend, nach dem Motto: Bewusstsein und Selbsterkenntnis durch Erfahrung.

Damit seine Arbeit wirkt, bedarf es Erfahrungen und Grenzerfahrungen. Hierfür bedient er sich an den Werkzeugen und Kräften der Natur, zum Beispiel segelt er als Kapitän Hochseekatamarane auf allen Meeren und Ozeanen der Welt. Dabei wird das Gefühlsleben harmonisiert und der Lebensmut gestärkt.

Als Skilehrer leitet er in den Alpen holistische Skiwochen. Dabei werden die innere Beweglichkeit und die Lebensfreude unterstützt.

Als Bergführer führt er Bergwanderungen in die Todeszonen (ab 5300 m ü M), um das Selbstvertrauen, Lebensziel-Klarheit und die Grenzen des Machbaren aufzuheben. Lichtwanderungen in den Alpen stärken die Gesundheit und befreien mit Hilfe von Breatharianismus von der Nahrungsabhängigkeit.

Holistische Architekturgesetze und deren Einfluss auf die Wohnqualität benutzt er, um Häuser zu bauen, die Menschen energetisch unterstützen und stärken.

Eins seiner Bauprojekte: Germanium-Blumenhäuser trägt das Motto: Gemeinsam statt Einsam. Dr. Mazur ist Autor mehrerer Bücher.

Werke[Bearbeiten]

  • 1998: Begleitung zur Heilung mit der Aura-Foto-Diagnose, Imv, (mit Rosemarie G. Pade)
  • 1999: Aura - Farben des Lichts, , Gayatri-Verlag
  • 1999: In Liebe geschieden, Aquamarin, ISBN 978-3894271183 (mit Rosemarie G. Pade)
  • 2001: Aura, Silberschnur, ISBN 978-3931652883

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.