Johann Breyer

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Breyer (* 1925) war Wachmann im Konzentrationslager Auschwitz. Die deutsche Justiz ermittelt derzeit gegen ihn wegen Beteiligung an den Massenmorden.

Breyer ist gebürtiger Slowake und meldete sich mit 17 Jahren freiwillig zur Waffen-SS. Er diente spätestens ab Dezember 1943 im KZ Auschwitz II (Birkenau) und soll dort bei der "Selektion" der ankommenden, meist jüdischen Häftlinge tätig gewesen sein. Die dermaßen "selektierten" Personen wurden direkt nach ihrer Ankunft ermordet, die übrigbleibenden mussten Zwangsarbeit leisten, auch hier war die Überlebensrate sehr niedrig.

Der heute 87-jährige Breyer selbst bestreitet die Vorwürfe und gibt an, nur im Außenbereich des Lagers gearbeitet zu haben.

Breyer wanderte 1952 mit falschen Angaben in die USA aus und war dort als Werkzeugmacher tätig. Derzeit läuft ein Auslieferungsverfahren gegen ihn, um in Deutschland einen Prozess anzustrengen.

Weblinks[Bearbeiten]